Eiserne Elizabeth II.Eine Ära kam im achten Jahrzehnt an – und jetzt?

Am 6. Februar ist es 70 Jahre her, dass eine erst 25-jährige Elizabeth ihre Aufgabe als britische Königin antrat. Das "Platinum Jubilee", das in wenigen Wochen ansteht, ringt Anerkennung ab und wirft große Zukunftsfragen auf.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Volk, freue Dich (mit): Das Platinjubiläum der britischen Königin soll Anfang Juni mit einem extra Feiertag und einem mehrtägigen Festprogramm samt "Trooping The Colour"- Parade gefeiert werden.
Volk, freue Dich (mit): Das Platinjubiläum der britischen Königin soll Anfang Juni mit einem extra Feiertag und einem mehrtägigen Festprogramm samt "Trooping The Colour"- Parade gefeiert werden. © (c) POOL/AFP via Getty Images (STEVE PARSONS)
 

Als sie am 6. Februar 1952 den Thron bestieg, war Winston Churchill noch Premierminister und der Zweite Weltkrieg erst sechseinhalb Jahre zu Ende. Im nächsten Monat wird Elizabeth II. sieben Jahrzehnte Regentschaft vollendet haben – etwas, das vor ihr kein britischer Monarch und keine britische Königin schaffte: Platinjubiläum! Vor ihr liegt – historisch betrachtet – nur noch König Ludwig XIV. von Frankreich. Der "Sonnenkönig" hatte 1643 allerdings als Vierjähriger den Thron geerbt und regierte bis zu seinem Tod 72 Jahre – ohne Unterbrechung.

Zwischen Anfangs- und Endmarke der Ära von Elizabeth II. stehen Dekaden voller Veränderung und Krisen aller Art: Durchschritten mit eiserner, von Beginn an selbst verordneter Disziplin – und als monarchisches Gegenüber von insgesamt 14 Premierministern. Jetzt steht Elizabeth II. in den Dämmerungsjahren ihrer Rekord-Ära, ihr bereits 73-jähriger Sohn Charles ist der Nächste in der rigiden britischen Thronfolge.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!