Nachruf auf Desmond TutuDie Welt verneigt sich vor der Anti-Apartheid-Ikone

Desmond Tutu, Geistlicher und Aktivist, verstarb nun 90-jährig bei Kapstadt. Zeitlebens hatte er gewaltlos für das Ende jeder Diskriminierung in seiner Heimat gekämpft.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Desmond Tutu, Geistlicher und Aktivist, verstarb 90-jährig bei Kapstadt.
Desmond Tutu, Geistlicher und Aktivist, verstarb 90-jährig bei Kapstadt. © imago images/ZUMA Wire
 

Spricht man von Südafrika, seiner wechselvollen Geschichte und davon, wie es nach vielen Jahrzehnten der Rassentrennung 1994 aus den Abgründen der Apartheid fand, ist neben Nelson Mandela ein Name zu nennen: Desmond Tutu. Der frühere Erzbischof von Kapstadt und Primas der "Anglikanischen Kirche des südlichen Afrikas" ist nun friedlich im 91. Lebensjahr im Pflegezentrum "Oasis Frail" in Century City bei Kapstadt verstorben, wie der "Erzbischof Desmond Tutu IP Trust" im Auftrag seiner Familie bestätigte.

Kommentare (4)
future4you
0
4
Lesenswert?

Einfach zum Nachdenken

Da tritt eine Größe der Menschheitsgeschichte ab, der sein Leben lang für Gerechtigkeit und Frieden eintrat. Ein Mensch, den man wie Stecknadeln im Heuhaufen suchen muss. Und die sozialen Kanäle bleiben verwaist.
Wenn irgendwo in Hintertupfing jemand einen P…. lässt, oder eine Negativschlagzeile aufpobbt, glühen oft die Tastaturen, dass es nur so raucht.
Es zeigt, wie sehr der Mensch offenbar schon vom Negativem gefangen ist.

future4you
0
4
Lesenswert?

Welch ein Glück,

dass es unter der Menschheit solche Leuchttürme gibt. RIP

WASGIBTSNEUES
1
5
Lesenswert?

RIP

Menschen wie Desmond Tutu wird die Welt vermissen. Er war eine herausragende Persönlichkeit.
Menschen wie ihn gibt es leider immer weniger
Mr. Archbishop Desmond Tutu Rest In Peace the world will miss you

MuskeTiere4
2
31
Lesenswert?

Eine weitere Stimme des kritischen Dialogs und der Versöhnung ist verstummt!

Gut, dass er ein langes Leben im Dienste des Miteinander hatte! Umso trauriger stimmt mich sein Tod. Wer wird seine wichtigen Aufgaben in Südafrika übernehmen?