Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Falsche IdentitätMutmaßlicher Messerangreifer von Paris ist älter als angenommen

Der Hauptverdächtiger, ein Pakistani, hatte sein Alter mit 18 angegeben, ist aber bereits 25. Nach neuesten Ermittlungen hatte er die "Charlie-Hebdo"-Räume im Visier.

© AP
 

Der mutmaßliche Messerangreifer von Paris ist deutlich älter als zunächst angenommen. Der Verdächtige habe zuerst angegeben, 18 Jahre alt zu sein, sagte Anti-Terror-Staatsanwalt Jean-François Ricard am Dienstag. Dann sei auf seinem Telefon ein Passfoto mit einer anderen Identität gefunden worden.

Nach anfänglichem Leugnen habe er zugegeben, 25 Jahre alt zu sein. Er sei den Geheimdiensten nicht bekannt gewesen und habe nun erklärt, im Jahr 1995 statt 2002 in Pakistan geboren zu sein, so der Staatsanwalt.

Bei der Attacke am vergangenen Freitag in Paris waren zwei Menschen in unmittelbarer Nähe der ehemaligen Redaktionsräume des Satiremagazins "Charlie Hebdo" verletzt worden. Die Redaktion war nach den Anschlägen im Jänner 2015 an einen geheimen Ort umgezogen. Nachdem die Redaktion Anfang September erneut Mohammed-Karikaturen veröffentlicht hatte, war sie wieder massiv bedroht worden.

Der 25-jährige Hauptverdächtige hatte es bewusst auf die Redaktion des Satiremagazins "Charlie Hebdo" abgesehen, wie Ricard sagte. Er habe die Räumlichkeiten der Zeitung betreten und in Brand stecken wollen. Er sei schließlich davon ausgegangen, dass die beiden Opfer für das Magazin arbeiteten. Stattdessen handelte es sich um eine Mitarbeiterin und einen Mitarbeiter einer Filmproduktionsfirma. Sie hatten auf der Straße eine Raucherpause gemacht.

Bei seinem Angriff sei der 25-Jährige mit "extremer Gewalt" vorgegangen. Eines der Opfer sei immer noch in einem ernsten Zustand. Die Attacke habe zwischen 15 und 20 Sekunden gedauert. Der Hauptverdächtige sollte nun am Dienstag unter anderem wegen versuchten Mordes im Zusammenhang mit einem terroristischen Hintergrund einem Untersuchungsrichter vorgeführt werden.

Kommentare (13)

Kommentieren
valentine711
1
2
Lesenswert?

Die Papiere

werden von vielen vorsorglich entsorgt und dann wird gelogen, dass sich die Balken biegen. Gängige Praxis...

Vem03
1
6
Lesenswert?

Na,

Hat dieser Schlingel seit 2015 als einziger geflunkert 😁

tannenbaum
2
27
Lesenswert?

Na,

wer hätte so etwas gedacht?

logon 1
2
23
Lesenswert?

..den leichtgläubigen Europäern..

.kann man jeden Blödsinn erzählen.
Nachprüfen ist Rassismus und Hetze.
Kennen wir schon.

schadstoffarm
12
2
Lesenswert?

Wenn er sich jünger macht

Muss er länger bis zur pensi hackeln, kann uns nicht passieren!

Trieblhe
0
13
Lesenswert?

@schadstoff

„Länger bis zur Pensi arbeiten“ - der war gut 😂😂👍🏻

tomtitan
3
32
Lesenswert?

Die Praxis beim Alter zu mogeln gibt's mindestens schon seit 2015

wurde aber immer dementiert...

100Hallo
2
29
Lesenswert?

Gesetz

Ohne Ausweis kein Asyl.

tomtitan
3
25
Lesenswert?

Ausweis leider verbrannt -

aber Handy gsd gerettet...

Mezgolits
2
30
Lesenswert?

... ein Pakistani, ...

Vielen Dank - ich meine: Klares Versagen der EU =
Solche Typen - in die EU reinzulassen. Erfinder M.

logon 1
20
7
Lesenswert?

Muss man im 21.Jahrhundert..

..wirklich wissen,wann man geboren ist?

logon 1
1
11
Lesenswert?

..leider Ironie..

..nicht verstanden.Füge es in Zukunft hinzu.

PiJo
3
32
Lesenswert?

@ logon 1

Selten so einen intelligenten Kommentar gelesen.
Wieder ein unbegleiteter Minderjähriger in 2 Jahren um 10 Jahre älter geworden