AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Viel Hass für KlimaaktivistinJeder kann es noch besser machen als Greta! Wohlan!

Der wie wild ausgedünstete Hass, der Greta Thunberg angesichts ihrer Atlantik-Überfahrt nun wieder entgegengebracht wird, ist schmerzhaft inhaltsleer, spricht aber doch Bände.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Bewundert und angefeindet gleichermaßen: Greta Thunberg
Bewundert und angefeindet gleichermaßen: Greta Thunberg © (c) APA/AFP/POOL/KIRSTY WIGGLESWORTH
 

Man könnte fast meinen/ätzen, das Gewissen selbst sei da vor zwei Tagen in See gestochen: Greta Thunberg brach mit zwei Profiseglern, ihrem Vater und einem Filmemacher an Bord der Hochsee-Rennjacht "Malizia II" von Plymouth in Südengland über den Atlantik nach New York auf.

Kommentare (57)

Kommentieren
Rick Deckard
7
24
Lesenswert?

Sie macht wenigstens etwas

...die Besserwisser und Neider können nur eines: die Klappe aufreißen.

Antworten
Nixalsverdruss
7
23
Lesenswert?

Mann oh Mann ...

... wie dekadent sind wir geworden!
Ist es eine Frage des Alters, ist es eine Frage der Geldgier?
Diese "junge Dame" hält uns allen den Spiegel vor - und keiner will hinschauen!
Es ist unsere Politik, die sich so massiv gegen Maßnahmen zum Klimaschutz, gegen die Klimaerwärmung, etc. wehrt!
Es geht nur um Wachstum, Shareholder-Value, Gewinne für die Wirtschaft (genauer müsste es heißen Gewinne für einzelne Unternehmer, die den Hals nicht voll kriegen)...
Führt doch endlich die Ökoabgabe auf Flugtickets ein:
10 Euro pro Ticket wären bei 4,1 Mrd. Flügen 2018 (!!!) 40 Mrd. Euro die so dringend im Umweltschutz eingesetzt werden könnten. Das könnte man noch ausreizen: Weiter 40 Mrd. von den vielen Milliardären weltweit und allen wäre damit geholfen!
Ich verstehe die Jugend, ich verstehe Greta Thunberg und habe größten Respekt vor ihrem Engagement. Aber ich verstehe auch, dass immer mehr Menschen und vor allem Jugendliche den Glauben an eine gerechte und vorallem nachhaltige (Umwelt-)Politik verloren haben...!

Antworten
AndiK
8
5
Lesenswert?

Kein Mensch

würde weniger fliegen weil ein Ticket um 10 Euro mehr kostet.
Wofür würden Sie die 40 Mrd. verwenden?
Umweltschutz ist sehr schwammig.
Könnten z.B. ja auch Krötenzäune sein oder ähnliches.....

Antworten
vitruvius
19
16
Lesenswert?

btw: Viel Hass...?

...der noch dazu laufend und geballt auf die Klimaaktivistin eindrischt?
Ja Greta wird kritisiert, oft lächerlich gemacht und dabei auch als Göre bezeichnet. Zugegeben, nicht immer die feine Art.
Also, wenn das jetzt der geballte Hass ist, was ist das dann was z.B. einem Herrn Kurz auch in diesem Forum hier häufig widerfährt. Oder noch besser, wenn man mal ins Standard-Forum schaut? Wo Dumbo, Studienabbrecher, Messias oder Machtgeiler auch noch die harmloseren Bezeichnungen sind. Ausgesprochen von jenen die sich selber gern als die Besseren, Gerechteren, Sozialeren und Gebildeteren bezeichnen.
Wenn die Greta in dieser Art kritisiert wird ist es Hass, und selber hat man keine Skrupel ins gleiche Horn zu stoßen...?

Antworten
melahide
10
20
Lesenswert?

Das

Ist ja wohl ein Unterschied. Die eine hält den Finger in die Wunde bei Themen die real sind und die alle ignorieren. Der Andere ist ein machtbesessener Mensch der ein Land vereinnahmt und den die Probleme dieser Zeit nicht interessieren. Außerdem hat der arme Basti e genug Bastianer um sich. Bete für ihn

Antworten
vitruvius
7
10
Lesenswert?

@melahide

Und, Sie schlagen jetzt dem "Basti" Hass entgegen?
Und wenn nein, warum wird dann der Greta Hass entgegen geschlagen? Der Stil der Kritik unterscheidet sich wenig, oder?

Antworten
Pollheim
7
24
Lesenswert?

Sie gefallen mir

Eine Jugendliche, mit Ambitionen zur Weltrettung, mit Kurz zu vergleichen, ist auch nicht schlecht. Kurz hatte seine Chance und hat sie im Sand versenkt. Greta stehen noch alle Türen offen und was viel bedeutender ist, Greta kennt man als Vorbild auf der ganzen Welt. Kurz leider nur durch Ibiza, BVT Skandal , Shreddergate.....

Antworten
vitruvius
15
5
Lesenswert?

Nicht Kurz ist hier verglichen worden, ...

...sondern der Stil der jeweiligen Kritik. Bei einer darf man das Hass nennen, und beim anderen nicht?

Antworten
Rick Deckard
4
16
Lesenswert?

Neid und Missgunst sind anscheinend

nicht nur in Österreich die höchste Form der Anerkennung.

Antworten
zyni
6
31
Lesenswert?

Egal, was sie macht,

wenn nur einige Millionen Menschen aufgrund ihrer Aktivitäten umdenken und in Zukunft das Thema ernst nehmen, ist schon geholfen. Nur darum geht es.

Antworten
vanhelsing
10
19
Lesenswert?

PUBLICITY..

ist alles!!

Antworten
Lodengrün
17
29
Lesenswert?

Wenn ein Herr Grosz

in einem auf sie eindrischt hat das für mich Symbolcharakter. Auf der einen Seite Greta der die Umwelt ein großes Anliegen ist, auf der anderen Seite ein gescheiterter, suspekter Politiker der sich mit Haut und Haar wehrt gänzlich in der Bedeutungslosigkeit zu verschwinden. Ja, die junge Dame hat eine perfekt geschmierte Marketingmaschine im Hintergrund laufen. Die hat die Industrie aber auch die in ihrer Angst die Renditen mögen bei diesem Hype sinken und bieten daher alles auf um Greta schlecht zu machen. Wie bei Grosz geht da die Angst um. Seien wir dankbar für die junge Dame die für etwas ist wofür es eigentlich schon zu spät ist. Diesem Planeten mit unserer Gier den Garaus zu machen. Was schert uns die nächste Generation. Diese Meinung der Herr Trump vorsteht müssen wir einen Riegel vorschieben. Wer ist uns nun lieber: Thunberg oder Trump?

Antworten
Kippi
38
18
Lesenswert?

Klima und das Greter'l

Liebes Klima-Greter’l
Wenn Du schon nach Amerika segelst um am Klimagipfel teilzunehmen dann schau dir vorher Rinderzuchtanstalten an, wo tausende Rinder gezüchtet werden und der Klimaschutz für den Du ja kämpfst mit Füßen getreten wird. Wie Dir sicher bekannt ist, werden durch ein neues Handelsabkommen zwischen der EU und der USA in Zukunft tausende-Tonnen Rindfleisch in den europäischen Raum exportiert.
Tausende Tonnen Rindfleisch für den Europäischen Markt durch EU-Handelsabkommen.Auch aus Brasilien und Argentinien werden durch das neue Freihandelsabkommen der EU mit den südamerikanischen Mercosur-Ländern Millionen von Tonnen Soja und tausende Tonnen Rindfleisch exportiert werden, wo beim Soja-Anbau auch Spritzmittel verwendet werden die in Europa verboten sind. Wenn Du dann Vergleiche ziehst wirst Du schnell draufkommen, dass eigentlich der Klimaschutz, CO² Steuer und das gesamte Theater um den Klimawandel nur für Europa Gültigkeit hat. Was willst Du beim Klimagipfel, erklären wenn Du keine Vergleiche hast, dann bist Du in New York genauso unglaubwürdig wie in Europa! „Guten Heimflug“

Antworten
Lodengrün
6
6
Lesenswert?

Vielleicht

gibt es da auch einen Zusammenhang warum der FCB nun ständig schon früh in der CL scheitert.

Antworten
Beergler
7
27
Lesenswert?

Themenverfehlung

Zu Ihrem geschilderten Problem könnte man tausend weitere anführen; ich kapier die Logik und was sie uns im Bezug auf Frau Thunberg sagen wollten in dem Zusammenhang leider nicht!

Antworten
altbayer
12
27
Lesenswert?

Umweltmanager

Traurig finde ich, wie sie hochbezahlte Umweltmanager hinter einer 16jährigen verstecken (egal von welcher Organisation auch immer). Das Mädchen wird als Gallionsfigur verheizt.
Die Vorarbeit für ein Umdenken hat sie erreicht - auf dieser Basis zu arbeiten sollen die Umweltmanager durchführen.

Antworten
Analyst_009
29
44
Lesenswert?

Gut dass es Greta Thunberg gibt

Ich finde es gut und für uns alle wichtig, dass es Greta Thunberg gibt und dass sie bereit ist einzustehen für das, was ja eigentlich unser aller Sache ist.
Dass sie Hass, Aggressionen und Ablehnung nicht schrecken sondern sie einfach konsequent das tut, was sie für richtig erkannt hat, bewundere ich extrem an ihr.
Dennoch habe ich um sie auch Angst und frage mich, wie es ein so junger, zerbrechliche Mensch aushalten kann das alles auf seine Schultern zu laden.

Antworten
pesosope
20
48
Lesenswert?

Lieber Hr. Golser .....und auch einige Poster hier

Beleidigungen und Hasspostings sind natürlich abzulehnen, aber Kritik wird doch wohl noch erlaubt sein oder gilt das nur mehr in eine Richtung?
Und was jetzt Greta anbelangt können Sie mir sicherlich sagen, weil ich bisher noch nichts darüber gefunden habe, was für Lösungen sie vorschlägt. Ich meine nicht nur PR-Lösungen, die sind ja ohnehin schon jahrelang im Umlauf, sondern solche, die der Mensch auch umsetzen kann, ohne dafür andere, möglicherweise schlimmere Szenarien hervorzurufen. "Bessert euch" ist ein netter Ratschlag und "der Mensch muss was tun" ist ebenso als Rat zu verstehen und als Lösung eher im Märchenbuch anzusiedeln. Und ich sage Ihnen noch was, das ich auch gerne Greta mitteilen würde, aber für ihre PR-Aktionen aber wohl sehr kontraproduktiv wäre. Würde man den Menschen eine wirkliche Alternative bieten und einen genauen Ablaufplan mit nachweislich all den zu erwartenden Verbesserungen, den erforderlichen Maßnahmen und vor allem die Änderungen in den unterschiedlichsten Lebensbereichen vorlegen, dann bin ich mir sicher, dass die Welt sich schon sehr schnell zu einer Veränderung bereiterklären würde und Greta wieder regelmäßig zur Schule gehen könnte. Das einzigen Probleme daran wären, dass die Wirtschaft zusammenbrechen würde, die Arbeitslosigkeit in ungeahnte Höhen steigt und die Schere Reich-Arm im rasendem Tempo auseinanderklaffen würde. Und noch was lustiges, in Gretas Heimat gibt es 8 Atomkraftwerke und deren Weiterbetrieb wurde auch beschlossen :-)

Antworten
Waltraudhh
1
19
Lesenswert?

pesosope

Genau, die umsetzbaren Alternativen müssen her.
Und es müsste bei der Preisberechnung so etwas wie den Faktor Umweltverschmutzung/Fußabdruck geben.
Würden die Waren von sonst woher das kosten was sie kosten müssten, würde sich sehr schnell sehr viel relativieren.

Antworten
paulrandig
9
21
Lesenswert?

pesosope

Sie ist nicht auch noch dazu da, Lösungen vorzuschlagen, das wäre dann doch ein wenig viel verlangt, oder?
Wenn Sie herannahende Autofahrer vor einer eingestürzten Brücke warnen, erwartet ja auch niemand von Ihnen, dass Sie die ganz alleine wieder aufbauen oder auch nur die technischen Pläne dafür zeichnen, oder?
Es gibt sehr viele Expertisen, Studien, Metastudien, Maßnahmenkataloge und sogar konkrete Machbarkeitsstudien ohne Zahl. GT macht einfach darauf aufmerksam, weil's anscheinend sonst niemanden interessiert.
Es genügt, dass sie mit dem Finger drauf zeigt und sagt: Da ist eh alles, was es braucht!
Wer sich dafür interessiert, findet alles. Wenn die junge (und hoffentlich auch die geistig jung gebliebene) Generation sieht, was bereits fertig durchdacht ist, wird sie vielleicht eher im Kleinen bei sich selbst aktiv, aber auch im Großen nachdenklich und ihr Wahlverhalten künftig so anpassen, dass sie Parteien auch nach ihrem Umweltprogramm beurteilt, nicht nur nach hochgepushten menschlichen Feindbildern.

Antworten
ASchwammerlin
19
49
Lesenswert?

Es geht um die Verlogenheit

Es geht bei der Kritik an Fräulein Thunberg nicht um Hass, sondern darum, die dreiste Verlogenheit dieser Aktivisten aufzuzeigen. Diese Personen, allen voran der adelige Multimillionär Casiraghi, haben durch ihren Lebensstil ihrem Leben schon tausendfach mehr Schaden am Ökosystem angerichtet als ein Normalbürger, spielen sich aber jetzt medienwirksam als Klimaschützer auf. Fräulein Thunberg gehört da auch dazu, man schaue nur auf ihre Herkunft und ihre Familie. Außerdem hat die Herstellung dieser Luxusjacht schon enorm viele Umweltschäden verursacht, das ist ja kein Holz Boot sondern da sind hochsensible und kostbare Materialien verwendet worden, umsonst kosten die edlen Schiffchen ja nicht so viel. Und wir kommt Frau Thunberg zurück? Vermutlich auch nicht mir dem Holzflugzeug! Und weil immer wieder schlechtes Gewissen bei den Kritikern vermutet wird: Ich bis übrigens 2009 zum letzten Mal in einem Flieger gesessen, wie viele Flüge haben Fräulein Thunberg und Herr Casiraghi in diesen zehn Jahren absolviert?

Antworten
carpe diem
28
34
Lesenswert?

Was haben Sie nicht verstanden?

In Ihrem Posting spiegelt sich genau das wider, was im Artikel angesprochen wird. Greta Thunberg und ihre Familie haben ganz offensichtlich ihren Lebensstil geändert und setzen sich jetzt für klimafreundliche Veränderungen ein. Herr Casiraghi darf das auch. Wirklich viele von uns sind in gute Verhältnisse hineingeboren. Hindert uns das daran, uns für bestimmte Ziele einzusetzen? Ich erinnere an Karl Heinz Böhm, der mit Menschen für Menschen Millionen Äthiopiern geholfen hat. Trotzdem lebte er ein priveligiertes Leben. Wir müssen nicht in Hütten hausen, um uns für etwas Sinnvolles einzusetzen.

Antworten
ASchwammerlin
15
22
Lesenswert?

es wäre schön wenn es so wäre

.....allein mir fehlt der Glaube. Herr Casiraghi wird weiter mit tausend PS starken Hochgeschwindigkeitsbooten vor Monacos Küste jetten und mit Ferraris und Lamborghinis an der Cote D´Azure herumbrausen. Die kleine Greta tut mir leid. Die wird nur benutzt.

Antworten
carpe diem
9
17
Lesenswert?

Sie kennen die Fürstenfamilie?

Und wenn. Was hat das letztendlich mit Greta Thunberg und ihrem Einsatz zu tun?

Antworten
Waltraudhh
4
33
Lesenswert?

Pro/Kontra

Nein zu Hasspostings! Nein zur Vergewaltigung der Natur!

Aber trotzdem muss es möglich bleiben seine Meinung zu äußern.
Auch ich empfinde die mediale Inszenierung um GT nicht richtig. Mich persönlich stößt es eher ab und lässt mich zweifeln an anderem Berichten über Umweltverschmutzung und Co. Also bewirkt der Hype GT, der erzeugt wird, bei mir eher das Gegenteil als landläufig propagiert wird. Keine Ahnung wie es anderen damit geht.
Da gewisse Leute hier jedes Contra mit der Frage über den persönlichen Beitrag zum Umweltschutz kommentieren. Ja, ich versuche nicht nur, sondern halte aktiv meinen privaten, aber auch den Öko-Fußabdruck meiner Fa und Mitarbeiter so gering als derzeit nebst Steuerbelastung und Konkurrenz möglich ist. Es wird immer wieder evaluiert und angepasst, denn es ist ein Prozess, der in unseren Breiten erst mal Platz haben dürfen muss. Da sind Entscheidungsträger viel mehr in die Pflicht zu nehmen, um die Steine auf dem Weg Richtung Öko wegzurollen.

Antworten
MoritzderKater
20
29
Lesenswert?

Ein großes Dankeschön an Herrn Golser!!!

Wie immer diese Aktion um Greta zustandegekommen ist und keiner der Hassposter hat echte Beweise, sondern nur Indizien, so ist es ein symbolisches Aufrütteln und zur Zeit nicht mehr und nicht weniger.
Vielleicht ...... und das können wir uns nur wünschen ...... vielleicht hat es Erfolg, vielleicht denken vor allem DIESE Hassposter daran, was sie selbst für den Umweltschutz tun können. Es ist ja so einfach, die Schuld bei allen anderen zu suchen, vor allem wenn man vom eigenen Verhalten ablenken kann.
Ich wünsche dieser Aktion alles Gute und bin mit meinen positiven Gedanken dabei.
Mein eigener Beitrag.... keine Flüge, keine Schiffsreisen, wenig Fleischkonsum und Freizeit in Wald und Flur.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 57