AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Urbane HitzeSo sollen unsere Städte kühl bleiben

In Städten wird die Erderhitzung deutlich spürbarer sein als in ländlichen Gebieten. Dies belegen Forscher in einer neuen Studie. Konzepte gegen die Hitze haben Hochkonjunktur.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
© (c) Arcansél - stock.adobe.com
 

Wovor Klimaforscher seit Jahrzehnten warnen, erfahren wir bereits am eigenen Körper: Es wird heißer. Besonders betroffen von der klimawandelbedingten Erderhitzung sind Städte. Ein Forscherteam an der ETH Zürich hat eine entsprechende Studie vorgelegt, die aufzeigen soll, wie sich die klimatischen Bedingungen in den Ballungszentren in den kommenden Jahrzehnten verändern können. Die Klimaforscher rechnen mit einem durchschnittlichen Temperaturanstieg von bis zu 4,7 Grad in Europas Städten.

Seite 2

Kommentare (3)

Kommentieren
ichbindermeinung
1
1
Lesenswert?

Palmölimport verbieten

Klimaschädl. Palmöl verbieten; Viele Produkte sind voll von dem ÖL. Heimische Bauern könnten Öle od. Butter als Ersatz liefern....Geld bleibt im eigenen Land. Warum wird diesbezügl. nichts gemacht. Plastiksackerln Luftballonhalter u Wattestäbchen zu verbieten ist mengebtechn. für nichts. Windeln Flaschen Tuben Blister Milch Käse Wurst Süssigk.verp wären wichtiger. Dann braucht man auch keine Plastik- Co2- oder Klimasteuer

Antworten
Bluebiru
0
9
Lesenswert?

Mühlgang

Und dann sieht Nagl eine enorme Chance für die Stadt darin, den Mühlgang in Graz trocken zu legen, um daraus einen Radweg zu machen (siehe KLZ vom 21.2.2019).

Auch die immer stärkere Nachverdichtung in den letzten Grünflächen sind dem Herrn Bürgermeister ja ein Anliegen.

Antworten
Panky
0
9
Lesenswert?

Regenwälder wieder

aufpflanzen!!!

Antworten