Erste Ausfahrt mit dem Hyundai Ioniq 5Der Elektro-Crossover von einem anderen Stern

Hyundais außerirdischer Crossover Ioniq 5 ist gelandet. Und startet mit 800-Volt-Ladetechnik durch.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Hyundais neues Elektro-Crossover Ioniq 5 © HYUNDAI
 

Es ist längst nicht nur ein Passant, der ungläubig sein Handy zückt. Wie ein Auto von einem anderen Stern steht der Ioniq 5 da. Mit dem kantigen Crossover hat Hyundai Mut bewiesen und erntet dafür staunende Gesichter auf Selfies mit dem Elektro-Raumschiff, das mit seinen Pixelaugen erstaunlich freundlich dreinschauen kann. Das extraterrestrische SUV kommt in Frieden, der Erstkontakt ist geglückt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

scionescio
10
14
Lesenswert?

Da sieht man erst, wie technisch veraltet das Tesla Model 3 mittlerweile ist ...

... und Werkstätten mit Ersatzteilen gibt es bei Hyundai auch - wieder ein schöner Beweis, dass sich hauptsächlich irrationale Fanboys einen Tesla antun.

Pablo63
4
10
Lesenswert?

Ohne Tesla gäbe es wohl keinen Ioniq 5

Jedenfalls erfreulich, dass Scio für sich schließlich auch ein BEV in Erwägung zieht.