Er ist der letzte Mohikaner aus den Reihen der kompakten Bayern: BMWs 2er Coupé mit Heckantrieb und Reihensechszylinder. Denn anders als die Fronttriebler 1er und das 2er Gran Coupé, teilt es sich die technische Basis mit dem 3er und den Cabrio Z4.

Und eine weitere gute Nachricht gleich vorweg: Im Rahmen der Erprobung wurden die ersten getarnten Prototypen gesichtet und scheinbar bleiben dem 2er die streitbaren wie riesigen Nieren erspart, wie sie in München derzeit en vogue sind.

Wie gehabt kommt das 2er Coupé mit keckem Bürzel
© BMW

Und ja, der Zweitürer kommt auch wieder in einer M-Version: Das Topmodell BMW M240i xDrive schöpft seine Kraft aus einem Sechszylinder-Turbobenziner mit drei Litern Hubraum und 374 PS, verwaltet von einer Acht-Gang-Automatik und (hecklastig ausgelegtem) Allradantrieb.

Optional gibt es für den stärksten im Bunde auch ein adaptives Fahrwerk. Darunter spielt es sich mit vier Brennräumen ab: Der 220i und der 230i fahren mit zwei Liter großem Vierzylinder-Turbos vor.

Mehr zum Thema