Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Sechs neue Elektro-ModelleDer Mercedes EQS ist 2021 erst der Anfang

Mercedes große Elektroplattform soll mindestens sechs verschiedene Modelle tragen.

EQS kommt 2021 und ist erstes Modell auf der neuen Elektroarchitektur: Sechs neue EQ Modelle: Mercedes-Benz erweitert Elektroauto-PortfolioEQS arrives in 2021 and is the first model built on the new electric architecture: Six new models from EQ: Mercedes
Der Mercedes EQS kommt 2021 und ist das erste Modell auf der neuen Elektroarchitektur © Daimler AG
 

Mercedes trimmt seine Oberklasse auf Elektro: Der EQS ist das vollelektrische Mitglied im Programm der neuen S-Klasse und führt ab dem nächsten Jahr als erstes Modell die neue Elektroarchitektur der Stuttgarter aus. Einen Ausblick darauf haben die Sterndeuter schon 2019 mit dem Showcar "Vision EQS" gegeben.

Bei der Plattform sind Radstand und Spurweite sowie alle übrigen Systemkomponenten, insbesondere die Batterien, sind dank des modularen Baukastens variabel.

Insofern passen auch die kommende Business-Limousine EQE als elektrischer Ableger der E-Klasse und die beiden SUV EQS und EQE, also die Elektrovarianten von GLS und GLE. Aber auch sie sollen nicht die letzten Stromer im Bunde bleiben. Bei allen angekündigten Modellen ist eine Reichweite von mindestens 600 Kilometern angepeilt.

Für das breitere Publikum gedacht ist der kompakte EQA, das batteriebetriebene Gegenstück zur A-Klasse, dessen Produktion noch in diesem Jahr anläuft, und dem der EQB 2021 auf dem Fuße folgt.

Bereits im Handel, aber nur Derivate ihrer Kollegen mit Verbrennungsmotor auf einer adaptierten Plattform sind der elektrische Bruder des GLC, das SUV EQC, und die Stromer-Variante der V-Klasse, der Großraum-Van EQV.

Kommentare (1)

Kommentieren
Mezgolits
13
3
Lesenswert?

Sechs neue Elektro-Modelle

Vielen Dank - ich meine: Jetzt, hat es Daimler-Benz geschafft = alles
unwirtschaftlich gemacht = Benzin- + Diesel- + E-Motore. Erfinder M.