AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

ModellvorstellungMit dem e-tron pirscht sich Audis nächstes E-Auto an

Audi hat die Studie eines viertürigen Gran Turismo mit Elektroantrieb präsentiert. Die Serienausführung des e-tron GT kommt Ende 2020.

Audis Konzeptfahrzeug e-tron GT © AUDI
 

Mit dem elektrisch angetriebenen e-tron GT Concept hat Audi einen Vorgeschmack auf ein viertüriges Coupé gegeben, dessen Serienpendant in rund zwei Jahren folgen soll. Nach dem SUV Audi e-tron und dem 2019 folgenden e-tron Sportback wäre das dann der dritte Stromer der Ingolstädter. Noch ein Wort zur E-Offensive aus Ingolstadt: Bis 2025 wird Audi zwölf Automobile mit reinem Elektro-Antrieb in den wichtigsten Märkten weltweit anbieten. Das Angebot soll von der Kompaktklasse bis in die Oberklasse alle relevanten Marktsegmente umfassen.

Mit 4,96 Meter Länge, 1,96 Meter Breite und 1,38 Meter Höhe zeigt er die klassischen Proportionen Gran Turismo. Die Karosserie trägt eine Dachpartie aus Carbon ebenso wie zahlreiche Aluminium-Komponenten und tragende Elemente aus hochfestem Stahl.

Showcar: Audi e-tron GT Concept

Mit dem elektrisch angetriebenen e-tron GT Concept hat Audi einen Vorgeschmack auf ein viertüriges Coupé gegeben, dessen Serienpendant in rund zwei Jahren folgen soll.

AUDI

Mit 4,96 Meter Länge, 1,96 Meter Breite und 1,38 Meter Höhe zeigt er die klassischen Proportionen Gran Turismo. Die Karosserie trägt eine Dachpartie aus Carbon ebenso wie zahlreiche Aluminium-Komponenten und tragende Elemente aus hochfestem Stahl.

AUDI

Im Zentrum der Frontpartie findet sich der markentypische Singleframe. Große Lufteinlässe in der Front verhelfen mit der gezielten Durchströmung der Karosserie zu einer wirkungsvollen Kühlung von Aggregaten, Batterie und Bremsen.

AUDI

Die Pfeilung der Frontpartie betonen auch die Matrix LED-Scheinwerfer mit Laser-Fernlicht. Sie begrüßen den Fahrer mit einer kurzen Funktionssequenz, der horizontal sich ausbreitenden Lichtwelle: eine neue visuelle Signatur, die künftig ihren Weg in die Serie finden soll. Über die gesamte Breite des Hecks verläuft, wie es im Volkswagenkonzern gerade topmodern ist, ein Leuchtenband.

AUDI

Die Technik dieses Automobils wurde in enger Zusammenarbeit mit Porsche entwickelt. 590 PS Systemleistung liefern die beiden Elektromotoren ab, die an Vorder- und Hinterachse sitzen und folgerichtig als Allradantrieb fungieren.

AUDI

Die elektronische Systemsteuerung koordiniert den Antrieb zwischen den Achsen sowie zwischen linken und rechten Rädern. So soll künftig eine Beschleunigung in rund 3,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h und in kaum mehr als 12 Sekunden auf 200 km/h möglich sein. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 240 km/h zugunsten der Reichweite abgeregelt.

AUDI

Die liegt, ermittelt nach dem neuen WLTP-Zyklus, bei mehr als 400 Kilometern. Das ausgeklügelte Rekuperationssystem trägt bis zu 30 Prozent dazu bei.

AUDI

Die Energie dafür stellt eine Lithium-Ionen-Batterie mit einem Energieinhalt von mehr als 90 kWh bereit, die flach bauend den gesamten Unterbodenbereich zwischen Vorder- und Hinterachse einnimmt.

AUDI

Der Akku lässt sich auf mehrere Arten laden: zum einen per Kabel, das hinter der Klappe im linken vorderen Kotflügel angeschlossen wird, zum anderen kontaktlos per Induktion.

AUDI

Vier Sitzplätze sind im e-tron GT großzügig auf 2,90 Metern Radstand arrangiert. Mit gleich zwei Gepäckräumen schöpft der Gran Turismo aus dem Vollen: Im Heck mit der großen Ladeklappe lassen sich 450 Liter Volumen unterbringen. Unter der Fronthaube gibt es noch einmal 100 Liter zusätzliche Kapazität.

AUDI
1/10

Im Zentrum der Frontpartie findet sich der markentypische Singleframe. Große Lufteinlässe in der Front verhelfen mit der gezielten Durchströmung der Karosserie zu einer wirkungsvollen Kühlung von Aggregaten, Batterie und Bremsen. Die Pfeilung der Frontpartie betonen auch die Matrix LED-Scheinwerfer mit Laser-Fernlicht. Sie begrüßen den Fahrer mit einer kurzen Funktionssequenz, der horizontal sich ausbreitenden Lichtwelle: eine neue visuelle Signatur, die künftig ihren Weg in die Serie finden soll. Über die gesamte Breite des Hecks verläuft, wie es im Volkswagenkonzern gerade topmodern ist, ein Leuchtenband.

Die Technik dieses Automobils wurde in enger Zusammenarbeit mit Porsche entwickelt. 590 PS Systemleistung liefern die beiden Elektromotoren ab, die an Vorder- und Hinterachse sitzen und folgerichtig als Allradantrieb fungieren. Die elektronische Systemsteuerung koordiniert den Antrieb zwischen den Achsen sowie zwischen linken und rechten Rädern. So soll künftig eine Beschleunigung in rund 3,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h und in kaum mehr als 12 Sekunden auf 200 km/h möglich sein. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 240 km/h zugunsten der Reichweite abgeregelt.

Modellvorstellung: Audi e-tron

(c) AUDI AG
(c) AUDI AG
(c) AUDI AG
(c) AUDI AG
(c) AUDI AG
(c) AUDI AG
(c) AUDI AG
(c) AUDI AG
(c) AUDI AG
(c) AUDI AG
(c) AUDI AG
(c) AUDI AG
(c) AUDI AG
(c) AUDI AG
(c) AUDI AG
(c) AUDI AG
(c) AUDI AG
(c) AUDI AG
(c) AUDI AG
(c) AUDI AG
(c) AUDI AG
(c) AUDI AG
1/22

Die liegt, ermittelt nach dem neuen WLTP-Zyklus, bei mehr als 400 Kilometern. Das ausgeklügelte Rekuperationssystem trägt bis zu 30 Prozent dazu bei. Die Energie dafür stellt eine Lithium-Ionen-Batterie mit einem Energieinhalt von mehr als 90 kWh bereit, die flach bauend den gesamten Unterbodenbereich zwischen Vorder- und Hinterachse einnimmt. Der Akku lässt sich auf mehrere Arten laden: zum einen per Kabel, das hinter der Klappe im linken vorderen Kotflügel angeschlossen wird, zum anderen kontaktlos per Induktion.

Vier Sitzplätze sind im e-tron GT großzügig auf 2,90 Metern Radstand arrangiert. Mit gleich zwei Gepäckräumen schöpft der Gran Turismo aus dem Vollen: Im Heck mit der großen Ladeklappe lassen sich 450 Liter Volumen unterbringen. Unter der Fronthaube gibt es noch einmal 100 Liter zusätzliche Kapazität.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.