AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Automanager Bernd Pischetsrieder,,Elektromobilität wird niemals zu 100 Prozent kommen''

Er war Vorstandschef von BMW und Volkswagen und zieht heute im Aufsichtsrat bei Daimler die Fäden. Bernd Pischetsrieder über darwinistische Zugänge, den Zustand der Branche, Missverständnisse, Chancen und warum der Speck wegmuss.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Bernd Pischetsrieder analysiert den Zustand der Autobranche © OLIVER WOLF
 

Kein Tag ohne Hiobsbotschaft: Die Autobranche steht am Scheideweg. Es geht um die die Antriebsfrage, die E-Mobilität, Digitalisierung und drohende Massenentlassungen. Es trifft Automobilhersteller genauso wie Zulieferer und Händler, Zehntausende Arbeitsplätze sind in Gefahr, auch in Österreich. Wir haben deshalb Bernd Pischetsrieder um eine Analyse zu den laufenden Schlagzeilen gebeten – und trafen den weltweit angesehenen Automobilmanager zu einem Gespräch in der Südsteiermark.

Kommentare (9)

Kommentieren
tannenbaum
10
5
Lesenswert?

Die

LKWs gehören auf die rechte Spur auf Autobahnen verbannt und mit Strom aus Oberleitungen angetrieben! Vor allem der internationale Transitverkehr sollte nur mehr so betrieben werden! Nur der kommunale LKW und Busverkehr sollte noch mit einen Verbrennungsmotor im Umkreis von maximal hundert Kilometern vom jeweiligen Standort betrieben werden dürfen! Solange nicht der internationale Transit unter Strom gestellt wird, werden wir keine nennenswerte Luftverbesserung zuwege bringen!

Antworten
scionescio
2
25
Lesenswert?

@tannenbaum: den LKW mit Strom aus der Oberleitung gibt es schon recht lange ...

... nennt sich Zug und sollte unbedingt mehr ausgebaut werden;-)

Antworten
hermannsteinacher
4
2
Lesenswert?

O-Bus-LKW

ist keine Eisenbahn.

Antworten
tannenbaum
8
2
Lesenswert?

Aber

das mit dem Zug funktioniert nicht! Wie würden die Zugstrecken aussehen, wenn der gesamte internationale Transit über Schienen laufen würde? Absolut undenkbar!

Antworten
Amadeus005
0
0
Lesenswert?

Es wäre fahren unter Einhaltung von mehr Sicherheit

Keine Fahrzeuge, die durchgerostet unterwegs sind
Keine stark übermüdeten Fahrer
Kein Sozialdumping - Wer durch Ö fahren will, der hat die Kosten von Ö zu tragen. Ist ja ein interessantes Gedankenmodell, wenn ein Fahrer, sobald der auf Österreischs Straßen fährt nach Ö-Kollektiv zu bezahlen ist. Sind dann von Wahrschau bis Madrid 6 mal verschiedene Lohnbasis.

Antworten
Reipsi
9
13
Lesenswert?

Ganz seiner

Meinung, nur eine Übergangslösung oder Notlösung, wer kauft schon einen gebrauchten Elektrokarren.

Antworten
scionescio
11
20
Lesenswert?

Das kann man zu 100% unterschreiben ...

... da sieht man halt die große Diskrepanz zwischen den fanatischen Fanboys mit dem Halbwissen aus der Echokammer und einem echten Experten!

Antworten
melahide
9
6
Lesenswert?

Und du

hast vermutlich nur die Überschrift gelesen

Antworten
scionescio
4
7
Lesenswert?

@meli: diese Vermutung korreliert erstaunlich gut mit deinem Wissen über BEVs ...

... der innere Drang, etwas von sich zugeben, muss bei dir sehr ausgeprägt sein, wenn du so etwas Lächerliches schreibst.

Antworten