Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Von Kulinarik bis zu AusflügenSo genießen Sie den Herbst mit allen Sinnen

Der Herbst hat viel zu bieten: Die Natur deckt den Tisch reichlich und das Wetter ist perfekt für die letzten Rad- und Wanderausflüge des Jahres. Etwa in Bad Kleinkirchheim – die Region verbindet Bergerlebnisse mit Baden und Kulinarik, ohne touristisch überlaufen zu sein. Hier finden Sie vier tiefenentspannende Ideen für Ihren Kurzurlaub.

In Bad Kleinkirchheim warten diesen Herbst jede Menge Erlebnisse © NaturAktiv - Franz Gerdl
 

Bezahlte Anzeige
Dieses Jahr ist alles anders – auch das Urlaubmachen. Statt an die Strände aller Herren Länder hat es den Durchschnittsösterreicher bzw. die -österreicherin diesen Sommer auf die Berge und zu den Seen unseres Landes gezogen. Im Herbst geht dieser Trend in die Verlängerung. Es gilt, das Schöne zu entdecken und wertzuschätzen. Wenn Sie an Berge und Seen denken, wird Ihnen vermutlich als erste Urlaubsdestination Kärnten in den Sinn kommen. Damit sind Sie nicht alleine – das Bundesland freute sich im Juli laut der Landesstelle für Statistik Kärnten mit +35,5 Prozent über einen starken Zuwachs des Inlandstourismus (dafür war natürlich ein starker Rückgang beim Auslandstourismus zu verzeichnen). Vor touristischen Menschenmassen müssen Sie sich deswegen dennoch nicht fürchten – Sie müssen nur wissen, wohin. Die Region Bad Kleinkirchheim etwa hat eine bunte Auswahl an Ausflugszielen, Wanderstrecken und mehr zu bieten, ohne touristisch überlaufen zu sein. Der Genussherbst kann also kommen!

Bei den Kulinarischen Nächten wird kaiserlich aufgekocht mit Produkten aus Kärnten Foto © BRM - Carletto Photography

Schlemmen Sie wie ein König

Mit Bad Kleinkirchheim verbinden Sie vermutlich als erstes den Ski-Weltcup und nicht kulinarische Hochgenüsse. Im Herbst zeigt die ganze Region jedoch, was sie in puncto Geschmackserlebnisse zu bieten hat – und das ist so einiges. Zwischen dem 18. September und dem 10. Oktober wird jeden Freitag und Samstag die traditionelle Küche und Kärntner Genussvielfalt bei den Kulinarischen Nächten erlebbar gemacht. Dabei können Sie bei den teilnehmenden Gasthöfen und Restaurants jedes Wochenende eine andere Seite der Kärntner Küche entdecken. Die Themenschwerpunkte reichen von „Edles von Kärntner Obst & Traube meets Kärntner Kas von Kuh, Ziege und Schaf“ bis zu „Feinem aus Rauchkuchl und Selch“. Zudem lädt der Kulinarikmarkt jeden Samstag zwischen 14 und 18 Uhr im Kurpark dazu ein, regionale Produkte zu probieren und für zu Hause zu erwerben. Musik und gemütliches Ambiente sorgen für einen atmosphärischen Rahmen. Den köstlichen Höhepunkt der Veranstaltungsreihe bildet die kulinarische Reise am 18. September. Bei dieser spaziert man gemeinsam von einer kulinarischen Station zur nächsten und erlebt so die Vielfalt Kärntens mit allen Sinnen.

Mit der stimmungsvollen Musik lässt es sich nochmal besser durch die Produkte der Genussland Kärnten Produzenten kosten Foto © BRM - Johannes Puch

Wandern durch das einzigartige Lärchengold

Die ganze Schönheit des Herbstes entfaltet sich auf den Kärntner Nockbergen, wenn deren Alpinwelt wie von sanftem Gold überzogen scheint. Das Naturschauspiel trägt den klangvollen Namen Lärchengold, zurückgehend auf die goldgelb gefärbte Europäische Lärche – übrigens ein sehr beliebtes Fotomotiv. Dadurch, dass die Bergbahnen noch bis Anfang November geöffnet haben, steht dem Bergabenteuer in alpinen Sphären nichts im Wege. Doch auch direkt ab dem Ort Bad Kleinkirchheim kann ausgiebig gewandert werden. Und weil es zum Genuss-Herbst einfach dazugehört: Für das leibliche Wohl sorgen unterwegs 30 Almhütten, die teils auf eine lange Tradition zurückblicken können. Manche der Hütten werden schon seit 400 Jahren bewirtschaftet. Gerade im Herbst ist es vor einer Einkehr ratsam, einen Blick auf die Öffnungszeiten zu werfen. Die urigen Hütten entlang der Nockalmstraße haben etwa bis Ende Oktober geöffnet.

Das Lärchengold sorgt für einmalige Wandererlebnisse Foto © BRM - Franz Gerdl

Lassen Sie Ihre Sorgen davontreiben

Nach einer langen Wandertour bieten sich am Abend die beiden Thermalbäder des Orts Bad Kleinkirchheim an, um vollkommen zu entspannen. Das Römerbad etwa verwöhnt seine Besucherinnen und Besucher mit alpiner Wellness – hier kommen vor allem Saunaliebhaber auf ihre Kosten. Das Besondere: Beim Saunieren können Sie nicht nur herrliche Aufgüsse genießen, sondern auch einen Panoramablick auf die Nockberge. Wenn Sie mit Ihren Kindern unterwegs sind, ist die Familien- & Gesundheitstherme St. Kathrein für Sie das richtige Ziel. Das Highlight für kleine und große Kinder: Die mit 86 Meter längste Rutsche im Land!

Die beiden Thermen in Bad Kleinkirchheim wärmen auf an frischen Tagen Foto © ThermeStKathrein - Gert Perauer

Mit dem Rad durch Berg und Tal

Ob Sie lieber mit dem E-Bike, dem Rennrad oder mit dem Mountainbike unterwegs sind: Bad Kleinkirchheim – genauer gesagt die nock/bike Region Bad Kleinkirchheim – hat mit seinem 750 Kilometer langem Bike-Streckennetz die passende Route für Sie. Für Gipfelstürmer, die lieber mit dem (E-)Mountainbike unterwegs sind, führen Radwege verschiedener Schwierigkeitsgrade auf die Gipfel der Nockberge. Auf Verspielte wartet der mit über 15 Kilometern längste Flow Country Trail Europas. Falls Sie Ihr Rad übrigens nicht in den Kurzurlaub mitnehmen können, ist die Verleihstation in Bad Kleinkirchheim ein heißer Tipp. Apropos Tipp: Auch die Sonnenschein Card ist Urlaubern in der Region zu empfehlen. Mit ihr ist das Aktivprogramm bei den teilnehmenden Betrieben und das Nockmobil kostenlos. Zudem kann man dank der Sonnenschein Card im Herbst mit dem Nockmobil um nur 2 Euro Ziele in der Region Millstätter See erreichen.

Noch mehr Tipps …

… für Ihren Herbsturlaub in der Region Bad Kleinkirchheim finden Sie hier.

Entstanden in Kooperation mit der BRM Bad Kleinkirchheim Region Marketing GmbH.