Um 20 Millionen EuroStanglwirt baute ein eigenes Luxushotel für seine Mitarbeiter

Arbeiten und Wohnen Vier-Sterne-Superior: Der Stanglwirt sagt dem Personalmangel den Kampf an und baute Mitarbeiter-Residenz um 20 Millionen Euro.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Stanglwirt-Familie Hauser vor der Mitarbeiter-Residenz
Die Stanglwirt-Familie Hauser vor der Mitarbeiter-Residenz © Stanglwirt
 

Warum sollen unsere Mitarbeiter kein schönes Haus haben?“, fragte sich Stanglwirt Balthasar Hauser. Vor Kurzem wurde nun in Going am Wilden Kaiser die Antwort auf diese Frage der Öffentlichkeit präsentiert – die „Mitarbeiter-Residenz“ des Stanglwirts. Ein imposanter Vollholzbau mit 154 Zimmern zu je 29 Quadratmetern. Hier sind die Nachbarn Arbeitskollegen. Zuhause all jener, die täglich am Erfolg des Wellnesshotels mit Kitzbühel-Flair mitarbeiten. Die Ausstattung? Vier-Sterne-Superior – mit eigener Küche, begehbarem Kleiderschrank, Bad mit Regendusche, Boxspring-Bett, Fernseher, Wlan, Balkon oder Garten. Die „Miete“ beträgt für ausgelernte Mitarbeiter 200 Euro. Zimmerservice? Das nicht, aber einmal im Monat können die Mitarbeiter eine kostenfreie Reinigung der Unterkunft in Anspruch nehmen.