AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Sozialwirtschafts-KVWarnstreiks in mehr als 100 steirischen Betrieben

Nach der abermals gescheiterten KV-Runde in der Sozialwirtschaft werden in die Warnstreiks der Gewerkschaft - auch in der Steiermark - nächste Woche ausgeweitet.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
© (c) APA/HELMUT FOHRINGER (HELMUT FOHRINGER)
 

Auch nach sechs Runden haben die KV-Verhandlungen in der Sozialwirtschaft kein Ergebnis gebracht. Nach dem Scheitern am späten Montagabend haben die Gewerkschaften am Mittwoch in Konferenzen den weiteren "Protest-Fahrplan" festgelegt. "Die Sitzung hat lange gedauert, es ging um einen längeren Plan", berichtet Mustafa Durmus von der GPA-djp der Kleinen Zeitung. Denn weiterverhandelt wird erst am 2. März. Davor kommt es nächste Woche (Mittwoch und Donnerstag) österreichweit zu weiteren Warnstreiks.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

dfd4041a4e57b04e882bf4009f4ffe54
3
2
Lesenswert?

Falscher ÖGB

Warum hat er nicht schon vor 35 Jahren die 35 Stundenwoche eingeführt. Ach ja da war die SPÖ in der Regierung und die ÖGBeler waren selbst gegen die 35 Stundenwoche wie ich selbst alsehemaliger Betriebsrat erfahren durfte. Alles Augenauswischerei

Antworten
malsehen
9
5
Lesenswert?

35 Stundenwoche

Wenn, dann für alle, denn wo bleibt sonst die Gleichberechtigung?

Antworten