Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Ausgangsverbot verlegtFreie Fahrt ans Meer: So lockert Italien Corona-Regeln

Corona: Italien lockert Restriktionen, Ausgangsverbot ab 23 Uhr. Ausgangssperre wird ab 21. Juni komplett abgeschafft

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Ab 1. Juni werden Friaul Julisch-Venetien sowie Molise und Sardinien zu weißen Zonen erklärt
Ab 1. Juni werden Friaul Julisch-Venetien sowie Molise und Sardinien zu weißen Zonen erklärt © EPA
 

Bei voranschreitender Impfkampagne lockert Italien weiter die Anti-Covid-Restriktionen. Die nächtliche Ausgangssperre wird ab dieser Woche um 23 Uhr beginnen und nicht mehr ab 22 Uhr wie bisher, und wird bis 5 Uhr dauern. Sie wird ab dem 7. Juni erst um Mitternacht beginnen. Ab dem 21. Juni wird das Ausgangsverbot komplett abgeschafft, verlautete aus Regierungskreisen am Montag.

Friaul wird zur weißen Zone

Ab dem 1. Juni werden die bei österreichischen Urlaubern beliebte Region Friaul Julisch-Venetien, sowie Molise und Sardinien zu weißen Zonen mit durchaus niedrigen Corona-Restriktionen erklärt, in denen nur Mundschutz und Abstand halten als Maßnahmen vorgesehen sind. In weißen Regionen besteht kein Ausgangsverbot, verlautete aus der Regierung.

Regeln für Reisende

Die gelockerten Regeln für Einreisen nach Österreich lesen Sie hier.

Streit über Abschaffung

Seit Wochen wird in Italiens Regierungskoalition über die Abschaffung der unpopulären Ausgangssperre gestritten, die bereits seit November in Kraft ist. Vor allem die Gastronomie, der Tourismus und die Freizeitindustrie fordern mit Nachdruck das Ende des Ausgangsverbots.

Kommentare (8)
Kommentieren
GreenOrange
6
1
Lesenswert?

ich bleib daham

In Abwandlung eines Fendrich-Textes: Ich geh ins Gänsehäufl, auf Italien pfeif I.
Zwar nicht das Gänsehäufl, daber die Region Neusiedlersee ist auch heuer mein Ziel.
Unseren Wintertourismus habens unterbunden, damit ja kein Urlauber hier sein Geld lässt. Unser Geld sollen wir aber im Sommer sehr wohl ins Ausland tragen - nein Danke - schon gar nicht nach Italien!

Mich
1
4
Lesenswert?

Aber anders rum schon!

Aber das andere Nationen nach Österreich kommen um Geld da zu lassen ist ok? Wir sind alle betroffen mit dem Virus!

ichbindermeinung
22
7
Lesenswert?

Lieber Werbung für Österreich machen

anstatt täglich Reiseempfehlungen für Italien/Spanien/Griechenland/Kroatien auszusprechen lieber besser Werbung für Österreich machen, da Österr. schwerst getroffen wurde

Mich
2
4
Lesenswert?

Richtig!

Nur sollten mal die Preise für alle vernünftig sein in Ö! Daher gehen ja viele ins Ausland! Es ist preiswerter in Spanien Urlaub zu machen als in Ö! Und Ö sehe ich jeden Tag! Da brauchst schon etwas anderes zum schauen!

mgutsche
7
13
Lesenswert?

Test Wahnsinn

Bei diesem Testwahnsinn in Österreich brauch es keine Werbung für andere Urlaubsländer das erledigt sich von selbst.
Schließlich will man ja im Urlaub sich nicht mit Testterminen und Zugangskontrolle rumschlagen.

madmote
3
23
Lesenswert?

ohne mich

bin dann mal Weg- auf eine entspannte , sichere Woche an der Adria mit Vernunft und Augenmaß, wie schon voriges Jahr - da hab ich mich im Vergleich zu Velden sicher gefühlt. Österreich ist mir mit Kindern zu teuer und zu unfreudlich. Und die Adlerrunde in Tirol füttere ich sicher nicht !!!

Ichweissetwas
2
7
Lesenswert?

Dem

kann man nur zustimmen !

VH7F
6
13
Lesenswert?

Alles ohne Testpflichten?

Dann haben unsere Betriebe einen wesentlichen Wettbewerbsnachteil.