Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Verbund-Vize Chef Strugl„Für den Ausbau der erneuerbaren Energie läuft die Uhr“

Michael Strugl, Vize-Vorstandschef des Stromriesen Verbund, mahnt zur Eile beim Ausbau erneuerbarer Energie. Stromabsatz noch nicht auf Vorkrisenniveau.

„Die vielen geplanten Investitionen ins Energiesystem sind eine Riesenchance“, meint Strugl über die Energiewende © KK
 

Der Verbund eröffnete seine erste PV-Großflächenanlage in Kärnten, in Niederösterreich wird eine zehnmal größere gebaut. Wie viele PV-Anlagen sollen folgen?
MICHAEL STRUGL: Wir haben das Ziel, 20 bis 25 Prozent des Portfolios durch Sonne und Wind abzudecken. Davon wird ein guter Teil Photovoltaik sein mit einer kritischen Masse an Anlagen. Wie viele, hängt von Flächen und Genehmigungen ab.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

DergeerderteSteirer
0
6
Lesenswert?

Es hat ein jeder Bürger "selbst" in den Händen wenn die Vorrausetzungen und Möglichkeiten für eine PV - Anlage bestehen vorallem mal auch selbst Geld in die Hand zu nehmen und einzusetzen, ..............

nur warten bis Stromnetzbetreiber was tun ist zuwenig, den Gedanken dafür mal aufzubringen und das richtige handeln muss mal gelebt werden !
Es ist auch ein super Gefühl, meine Frau und ich entschieden uns schon lang dafür, wenn man im Jahresdurchschnitt mit nahezu 80% Autarkiegrad eine Hausanlage incl. Speicher betreibt und dann auch Kosten gegenrechnet !
Wir haben die Anlage bar mit erspartem bezahlt, viele nehmen die Teilzahlungsvariante, im Endeffekt fahren wir stets ein Plus ein und das beweist das richtige getan zu haben und mit ruhigem Gewissen der Umwelt einiges Genüge zu tun.
Es erfordert nicht viel sondern einfach nur ein Umdenken und ändern eingefahrener Gewohnheiten, kalkulieren welchen Schritt man effizient setzt, im Endeffekt ist man Gewinner im Bereich der Stromkosten und auch mit dem Gewissen seinen positiven Teil zum Schutz unserer Umwelt getan zu haben !