Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Corona-Ampel Handel befürchtet Umsatzminus durch Maskenpflicht

In jenen Regionen Österreichs, in denen die Corona-Ampel jetzt auf gelb steht, darunter Graz und Wien, kommt die Maskenpflicht wohl auch im Non-Food-Bereich.

++ THEMENBILD ++ CORONAVIRUS / SCHUTZMASKEN / MNS-TRAGEPFLICHT / MASKENPFLICHT
++ THEMENBILD ++ CORONAVIRUS / SCHUTZMASKEN / MNS-TRAGEPFLICHT / MASKENPFLICHT © (c) APA/HELMUT FOHRINGER (HELMUT FOHRINGER)
 

Die gelbe Corona-Ampel bedeutet laut informeller Information der Regierung auch eine Maskenpflicht im Non-Food-Bereich des Handels - fix wird das erst sein, wenn die Verordnung dazu in Kraft tritt. Handelsverband-Geschäftsführer Rainer Will fürchtet deshalb im Handel empfindliche Einbußen.

Die Erfahrung aus Oberösterreich zeige, dass die Maskenpflicht zu Umsatz- und Frequenzeinbußen von bis zu 20 Prozent führen könne. Sollte sich das bewahrheiten, könnte der Wiener Handel pro Monat einen zusätzlichen Umsatzverlust von mindestens 100 Millionen Euro erleiden, warnt Will in einer Aussendung.

"Selbstverständlich steht die Gesundheit der Kunden sowie der Mitarbeiter für die gesamte Branche an oberster Stelle", versichert Will, weist aber auf "Kollateralschäden" der Maßnahme hin. Die Maskenpflicht wird vermutlich in Betriebsstätten für Mitarbeiter bei Kundenkontakt gelten, wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann und keine andere geeignete Schutzvorrichtung zur räumlichen Trennung vorhanden sind.

Kommentare (10)

Kommentieren
visw1
36
51
Lesenswert?

Immer mit Maske!

Da ich nicht nur mich, sondern alle schütze, gehe ich in jedes Geschäft mit Maske! Es gibt schon so gute Masken die man am Gesicht für einige Stunden gar nicht mehr spürt! Also ob Bekleidung oder Lebensmittel, immer mit Maske!

ronin1234
24
63
Lesenswert?

Reaktion

So ein Blödsinn , wenn ich eine neue Hose brauche dann kaufe ich eine ob mit oder ohne Maske. Das Gesülze von der Gesundheit der Kunden steht an erster Stelle kann er sich sparen. Wer soll das glauben.

Willi128
18
35
Lesenswert?

Ich glaube das ist kein Blödsinn!

Ich z.B. schreibe mir eine "Einkaufsliste", gehe mit der in den Supermarkt und kaufe mir genau diese Artikel. Ich bin, da ich kein Fan der Maske bin, in wenigen Minuten wieder im Auto und habe keine sogenannten "Mitnahmeartikel" gekauft. Aus meinem Bekanntenkreis weiß ich, dass ich da nicht der Einzige bin.

stern000
35
83
Lesenswert?

Unverständlich

Die Front gegen das Maskentragen ist schwer nachvollziehbar- wo liegt das Problem für eine kurze Zeit eine Maske aufzusetzen?
Nun kann man wenigstens wieder entspannt einkaufen gehen ohne befürchten zu müssen angeniest oder angehustet zu werden!

Stemocell
15
40
Lesenswert?

Also

vor Corona wurden Sie beim Einkaufen immer von allen Seiten angeniest und angehustet? Wer hat Sie davon abgehalten, eine Maske zu tragen?
Ganz nebenbei: Eigentlich sollte einem der Hausverstand sagen, dass man andere Menschen nicht anniest oder anhustet, egal ob es jetzt eine Grippewelle gibt oder nicht. Ist zumindest bei mir so

teacup
0
0
Lesenswert?

Hausverstand

Leider kann man nicht erwarten, dass sich andere an die Regeln halten. Man erinnere sich an jene, die trotz Quarantäne und Ansteckung nicht zu Hause waren. Vor allem in den momentan grünen Zonen merke ich, wie egal den Leuten die Gefahr einer Ansteckung geworden ist und gäbe es die Maskenpflicht im Lebensmittelhandel nicht, würden sie nur wenige Individuen überhaupt aufsetzen. Überlässt man die Entscheidung über die Maske jedem selbst, ist das Risiko einer schnelleren Ausbreitung, aufgrund der Unaufmerksamkeit vieler, wesentlich höher. Und das Internet, das für jede Meinung die passende Schublade parat hält, trägt nicht immer positiv zur Situation bei.

Noch kurz zum Thema Grippe:
Gegen die Grippe gibt es präventiv zumindest irgendwas sinnvolles. Ja, die Impfstoffe müssen nicht immer mit den vorhandenen Virenstämmen übereinstimmen, womit eine Ansteckung trotz Impfung trotzdem möglich wäre. Aber... das Gesamtbild zeigt deutlich, dass jene, die sich impfen lassen, allgemein weniger häufig an Grippe erkranken. Dazu gibt es einen Artikel der deutschen Apothekerzeitung "Weniger Grippetote durch Impfung", falls das jemand nachlesen möchte.

VH7F
5
61
Lesenswert?

Das Umsatzminus durch Lockdown

Dürfte noch viel höher sein?

Ragnar Lodbrok
35
17
Lesenswert?

Umsatzminus durch Maskenpflicht?

So einen Schwachsinn kann man nicht erfinden... Das ist wie: Weihnachten fällt aus, weil das Wasser keine Veranstaltung Kinder sind.... 🙈

melahide
20
44
Lesenswert?

Oje

Der arme Handel. Na dann lassen wir das einfach mit den Masken, gell?

markus144
17
56
Lesenswert?

Naja...

den Lebensmitteleinzelhandel und deren MitarbeiterInnen fragt auch keiner wie es ihnen mit der Zwangsmaske geht. Wieso sollte der restliche Handel besser gestellt sein