Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Black FridayRabatt-Tage, des Handels Fluch und Segen

Obwohl erst in einer Woche, wirft der „Black Friday“ seinen Schatten voraus. Die Rabatt-Schlacht im Vorfeld des Weihnachtsgeschäfts ist für Händler ein zweischneidiges Schwert.

© bymandesigns - Fotolia
 

Ersonnen wurde er einst von chinesischen Studenten – als eine Art „Anti-Valentinstag“. Doch binnen weniger Jahre ist der sogenannte „Singles’ Day“, der stets am 11. November begangen wird, zum umsatzstärksten Konsumtag weltweit mutiert. Allein der Online-Gigant Alibaba hat heuer an diesem einzigen Tag sagenhafte 34,5 Milliarden Euro umgesetzt. Der „Singles’ Day“ hat längst auch Europa und Österreich erfasst, wie sich in der Vorwoche zeigte. Mittlerweile ist dieser aus China „importierte“ Einkaufstag so etwas wie die Ouvertüre für zwei weitere – demnächst bevorstehende – Konsum-Events, die ihre Wurzeln wiederum in den USA haben und sich „Black Friday“ und „Cyber Monday“ nennen. Begleitet von grellem Rabatt-Getöse gewinnen sie seit Jahren mehr und mehr an Bedeutung, auch in Österreich.

Kommentare (2)
Kommentieren
heku49
1
4
Lesenswert?

Der scheinbare Wohlstand steigt...aber auf Kosten der Umwelt...

Auf gut Deutsch heißt das auf Kosten unserer Kinder!

GustavoGans
0
6
Lesenswert?

Hab letztes Jahr am

Black Friday ein Produkt mit Rabatten gekauft und musste feststellen, dass ich das Produkt kurz vor Weihnachten noch günstiger bekommen hätte.
Was lernen wir daraus? Alles nur Schmäh.