AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

SALVillachs CTR nun Teil der Silicon Austria Labs

Das Forschungszentrum CTR ist nach 22 Jahren Geschichte. Unter der Flagge der Silicon Austria Labs werden dreimal so viele Forscher an größeren Vorhaben arbeiten.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
SAL Silicon Austria Labs St. Magdalen CTR Technologiepark Villach
SAL in Villach © 
 

Gestern war es so weit: Kärntens größtes außeruniversitäres Forschungsinstitut, die vor 22 Jahren gegründete, auf Sensorik und Systemintegration spezialisierte Carinthian Tech Research (CTR), wurde offiziell per Vertrag mit den Silicon Austria Labs (SAL) verschmolzen. Künftig laufen alle Forschungsaktivitäten der CTR unter der Flagge der SAL, an der das Land Kärnten mit 10 Prozent beteiligt ist. SAL wird an drei Standorten – Graz, Villach und Linz – die Forschung an elektronikbasierten Systemen vorantreiben. Basis dafür ist die öffentliche Finanzierung von 140 Millionen Euro bis 2023, den gleichen Betrag steuert die Industrie bei.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren