AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

19,87 Euro je AktiePierer legt Angebot vor und will SHW komplett übernehmen

Die Pierer Industrie AG von KTM-Chef Stefan Pierer will den deutschen Zulieferer SHW ganz übernehmen und bietet dafür 19,87 Euro je Aktie.

Stefan Pierer
Stefan Pierer © KTM
 

Das Angebot von 19,87 Euro je Aktie entspricht dem von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) festgestellten Sechs-Monats-Durchschnittskurs der SHW-Aktie vor der Veröffentlichung des Übernahmeangebots am 23. April.

Zugleich wird die SHW-Aktie vom regulierten Handel an der Frankfurter Wertpapierbörse gestrichen. Die Papiere sollen aber in München im Freiverkehr / m:access der Börse München gehandelt werden. Zusätzlich soll auch eine Handelbarkeit der SHW-Aktien über das elektronische Handelssystem XETRA der Frankfurter Wertpapierbörse über eine Einbeziehung der SHW-Aktien in den Freiverkehr (Quotation Board) der Frankfurter Wertpapierbörse bestehen bleiben.

Automotive-Gruppe mit Sitz in Kapfenberg

Im Vorjahr hat Stefan Pierer eine Automotive-Gruppe um Pankl und SHW in Kapfenberg geformt, die bereits damals auf einen Umsatz von 700 Millionen Euro und 3200 Mitarbeiter kam. Dort wurden die Anteile von Pankl und der deutschen SHW AG gebündelt. Während Pankl in den Bereichen Racing/High Performance und der Luftfahrt global gefragter Spezialist ist, zählt SHW mit Sitz in Aalen in den Segmenten Pumpen und Motorkomponenten sowie Bremsscheiben zu den führenden Anbietern. Zusammen legen die beiden Unternehmen einen verstärkten Fokus auf Powertrain-Komponenten im Automobilbereich.

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

UHBP
4
0
Lesenswert?

Pierer legt Angebot vor und will SHW komplett übernehmen

Vielleicht kann ihm da der Bundesbasti unter die Arme greifen.
Die Wahlspenden müssen auch verdient werden.

Antworten