2003 hatte die Hypo das bis dahin jahrelang leer gestandene "Schloss am Wörthersee" – bekannt geworden durch die gleichnamige Fernsehserie – dem deutschen Playboy Gunter Sachs abgekauft. Die Bank zahlte 22 Millionen Euro für die Immobilie, zu der auch 6,5 Hektar Grund gehörten. Der damalige Landeshauptmann Jörg Haider wollte es zu einem Luxushotel ausbauen lassen. Der damalige Hypo-Chef Wolfgang Kulterer sprach im November 2005 beim Start der Umbauarbeiten vom "teuersten Spatenstich meiner Karriere".