In drei Kategorien und zweimal als Spezialpreis "Grüne Technologien – F&E für die Zukunft" wurde Donnerstagabend der "Innovations- und Forschungspreis des Landes Kärnten" verliehen. Dotiert war er mit insgesamt 59.000 Euro, die Sieger erhielten je 10.000 Euro. In der Kategorie "Großunternehmen" siegte die Tribotecc GmbH aus Arnoldstein mit der Innovation "NewH2Cat". Ein Projekt, bei dem es um die Entwicklung einer neuartigen Materialklasse für die Herstellung von grünem Wasserstoff aus Wasser geht. Die Tribotecc ist damit auch gleichzeitig Kärntens Vertreter für den "Staatspreis Innovation".