"Die Budgetmittel für das Photovoltaik-Förderprogramm des Klima- und Energiefonds sind nun aufgebraucht, das Programm wurde daher geschlossen, die Förderung wird nicht mehr vom Klima- und Energiefonds abgewickelt", ist auf der Homepage der Organisation zu lesen, die seit 2008 für die Förderungen zur Errichtung von PV-Anlagen zuständig war. Ab 21. April, 17 Uhr nämlich läuft die Photovoltaik-Förderung über das Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz. Das Finanzierungs- und Regelwerk für die Investitionsförderung hatte noch gefehlt, am 6. April wurde es mit monatelanger Verspätung endlich erlassen, das EAG (Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz) selbst lag ja schon im Sommer 2021 vor.