OmikronKärntner Energieversorger stellen sich auf den Notfall ein

Vorbereitungen auf "Omikron-Wand" in der Kärntner Wirtschaft laufen. Kasernierung von Mitarbeitern in Leitstellen bei Energieversorgern erfolgt "in letzter Konsequenz".

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Leitstelle der Kärnten Netz (KNG): "Vorbereitet auf Omikron"
Leitstelle der Kärnten Netz (KNG): "Vorbereitet auf Omikron" © KK
 

Von der Ausbreitung der Omikron-Variante des Coronavirus mit der erwarteten Welle im Jänner ist auch Kärntens Wirtschaft unmittelbar betroffen. Nicht nur aufgrund von Maßnahmen wie 2G, Reisewarnungen und starker Einschränkungen für Hotellerie und Gastronomie sowie befürchteter weiterer Lockdowns. Auch, weil die erwartete hohe Zahl an gleichzeitigen Erkrankungen und Quarantänefällen die kritische Infrastruktur schwer in Mitleidenschaft ziehen könnte.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!