Industrie-Obmann VelmedenInfineon ist für den Arbeitsmarkt "Fluch und Segen"

Kärntens oberster Industrie-Vertreter Michael Velmeden beklagt Nachteile Kärntens in der Erreichbarkeit, Ausbau der S37 sei zwingend, Fehlen einer Lösung für Bahnverkehr im Zentralraum ein "Desaster". Omikron könnte zu "Ausfällen im großen Stil" führen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Michael Velmeden im Interview: "Die Industrie stellt den Backbone des Landes dar, ohne Industrie würde nichts funktionieren."
Michael Velmeden im Interview: "Die Industrie stellt den Backbone des Landes dar, ohne Industrie würde nichts funktionieren." © Thomas Hude
 

„Kärnten ist schwer erreichbar“: So lautet das Urteil von Michael Velmeden, Vorsitzender der Sparte Industrie in der Wirtschaftskammer und Geschäftsführer von CMS Electronics in Klagenfurt, zur Infrastruktur im südlichen Bundesland. Das gelte für Straße, Bahn und Flugzeug gleichermaßen und schade Kärnten im Wettbewerb.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!