Traditionsmarke aus der Tube "Kärnten Taufrisch" kauft Wenger Senf

2017 hat Autohändler Benjamin Sintschnig die Traditionsmarke Wenger Senf gekauft und damit gerettet. Jetzt wechselt die Senftube erneut den Eigentümer. "Kärnten Taufrisch" aus Brückl kauft Wenger Senf ist neuer Eigentümer.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Spezialitäten aus der goldenen Tube kommen künftig von "Kärnten Taufrisch" aus Brückl
Die Spezialitäten aus der goldenen Tube kommen künftig von "Kärnten Taufrisch" aus Brückl © Markus Traussnig
 

Die Klagenfurter Traditionsfirma "Wenger Senf" musste im Jahr 2014 Insolvenz anmelden. Drei Jahre später hat der Autohändler Benjamin Sintschnig die Markenrechte und Rezepturen gekauft, und in der Lastenstraße mit einer kleinen Produktion gestartet. Jetzt war die Senftube zwar nicht leer, aber die Pandemie hat dem Unternehmen stark zugesetzt, rote Zahlen waren die Folge. Der Retter der Traditionsmarke sah sich deshalb gezwungen, einen Käufer zu suchen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

peterschmankerl
1
6
Lesenswert?

Senf dazugeben...

wenn Senf, dann nur Wenger Estragon Senf. Kann mir eine Selcher ohne Wenger Senf nicht vorstellen.