Land auf PächtersucheHafnersee und Maltschacher See: Die Zahl der Anbieter bleibt geheim

Zwei Kärntner Seen sollen von neuen Pächtern für maximal 50 Jahre touristisch besser genutzt werden als bisher. Am Mittwoch lief die Frist zur Abgabe von Angeboten ab. KBV-Vorstand spricht von einem "tollen Ergebnis".

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Hafnersee Dezember 2020
Der Hafnersee soll touristisch entwickelt werden. Welche Pächter das Land dafür gewinnen, soll sich im ersten Quartal 2022 entscheiden © Markus Traussnig
 

Zwei Tage vor Weihnachten sollte sich endlich der Nebel um die künftige Nutzung der landeseigenen Gewässer Maltschacher See und Hafnersee lichten. Zumindest ein wenig: Die Ausschreibungsphase endete am 22. Dezember. Seit dem umstrittenen Kauf der Liegenschaften von Bawag und ÖGB im Jahr 2007 wurden vom Land verschiedenste Nutzungsszenarien ventiliert und Verkaufsversuche gestartet. Nun wurde ein neuer Versuch gestartet, um für Hafnersee (44 Hektar Areal) und Maltschacher See (33 Hektar Areal) eine langfristige touristische Nutzung zu ermöglichen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!