Verkauf von FlughafenflächenDiese Stolpersteine stehen einer Einigung (noch) im Wege

Neben Stadt und Lilihill signalisiert auch das Land Willen zu Kompromiss am Flughafen. Vier Wochen Zeit bleiben für Einigung.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Ruhe nach dem ausgebliebenen Sturm am Flughafen Klagenfurt. Wird sie genutzt?
Ruhe nach dem ausgebliebenen Sturm am Flughafen Klagenfurt. Wird sie genutzt? © Kleine Zeitung / Weichselbraun
 

Gerhard Seifried, Sprecher von Lilihill

„Jeden Lilihill-Vorschlag mit Nein zu beantworten, bedeutet Stillstand und Schaden für Kärnten.“

Ruhe nach dem ausgebliebenen Sturm: Der Umstand, dass die Generalversammlung am Donnerstag nicht abgebrochen, sondern auf den 18. Jänner vertagt wurde, wird von den Akteuren als Erfolg erachtet.

Kommentare (2)
eston
1
8
Lesenswert?

Wieso Einigung?

Der Vertragsausstieg ist zu prüfen.

gonde
0
1
Lesenswert?

Hoffentlich knickt das Land/Stadt nicht ein!

Kein Verkauf der Liegenschaft!