Versammlungs- vs. Erwerbsfreiheit"Corona-Demos am offenen Sonntag verschrecken die Einkäufer"

Am Sonntag vor Weihnachten dürfen Geschäfte öffnen, die im Lockdown geschlossen waren. Jetzt fürchtet sich der Handel vor Corona-Demos mitten durch die Einkaufsstraßen. "Die Demonstrationen direkt vor den Geschäften verschrecken die Kunden."

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Demonstrationen gegen die Impfpflicht führten bisher durch beliebte Einkaufsstraßen. Im Bild: Die Grazer Sporrgasse
Die Demonstrationen gegen die Impfpflicht führten bisher durch beliebte Einkaufsstraßen. Im Bild: Die Grazer Sporgasse © Ballguide
 

Rund 2,7 Milliarden Euro an Umsätzen hat der Handel durch den Lockdown im Advent verloren. Eine Ausgleichsmaßnahme ist die Einführung eines "Goldenen Sonntags" für jene Geschäfte, die drei Wochen geschlossen halten mussten. Immerhin 15 Prozent der Österreicher planen laut einer Erhebung der Uni Linz diese Möglichkeit zu nutzen.

Kommentare (68)
hhaidacher
5
1
Lesenswert?

Demogäste sind auch KundInnen

Nachdem auf den Demos nicht nur Ungeimpfte sind, sondern auch Genesene und Geimpfte gehe ich davon aus, dass diese den Tag auch danach zum Einkaufen verwenden oder dies (da ja nicht alle direkt in der Stadt wohnen) gleich mit einem Weihnachtseinkauf verbinden.

Daher stelle ich mir die Frage, ob die Händler dadurch wirklich verschreckt sind.

Wäre ich ein Händler, wäre ich dankbar, wenn Menschen in der Stadt sind.

Und der Straßenzug geht vorbei und steht nicht stundenlang vor meinem Geschäft.

Und da bis heute alles zu hatte und Normalbürger Mo-Fr arbeiten geht, das das letzte Einkaufswochenende vor Weihnachten ist, würde ICH dies als Händler gleichzeitig auch als mögliche Chance erkennen.

ichbindermeinung
3
2
Lesenswert?

Volksabstimmung zur Impfpflicht

es sollte bitte eine Volksabstimmung zur geplanten Impfpflicht gemacht werden und kein Drüberfahren mehr

Hanst99
7
26
Lesenswert?

Liebe Kaufleute bedankt euch bei der FPÖ

Und wahrscheinlich haben einige von Euch die auch gewählt.
Ihr könnt euch jetzt selber in den Hintern beißen.
Ohne Hetze der Kickl-FPÖ hätten wir eine bessere Impfquote und würden uns den Lockdown ersparen. So einfach ist das.

lapinkultaIII
4
26
Lesenswert?

Ich weiß, wir haben größere Probleme

Aber könnte bitte jemand den Untertitel zum Bild ändern? Die SpoRRgasse tut mir in den Augen weh, umso mehr, wenn eine steirische Zeitung sowas bringt........

skitour1
11
68
Lesenswert?

Lockdown

Beim Lockdown für Ungeimpfte müssten diese Leute ja alle zu Hause sein?!

OE39
107
18
Lesenswert?

Bin mir ziemlich sicher,

dass die Demonstranten nach dem Ende noch was trinken gegangen wären, wenn Sie gedurft hätten und auch was offen gehabt hätte. Manche hätten vielleicht sogar ein paar Euro in diesem oder jenem Geschäft gelassen. Da wäre die lokale Wirtschaft angekurbelt worden. So wandert das Geld halt in diverse Internetstores. Weil schenken will man zu Weihnachten ja doch was, auch wenn die Stimmung getrübt ist.

blackpanther
5
20
Lesenswert?

Satire?

calcit
10
65
Lesenswert?

Wow! Die paar Demonstranten retten die…

…Gastrowirtschaft!!!

OE39
27
31
Lesenswert?

Nein

aber offensichtlich treiben sie diese in den Ruin, wenn man den Artikel liest

calcit
6
82
Lesenswert?

Gehts am Schwarzl demonstrieren…

… und lasst's die Leute in der Innenstadt in Ruhe!

Immerkritisch
1
22
Lesenswert?

Und in Wien

in den Prater oder die Krieau !

haraldk1969
74
58
Lesenswert?

Besser

wären Demos gegen den offenen Sonntag.
Denn keiner braucht, einkaufen kann man unter der Woche genug.

calcit
10
18
Lesenswert?

Ah…

…selber Toleranz einfordern aber anderen sagen was die zu tun haben… so sieht eure Welt aus!

Possan
8
38
Lesenswert?

Es gibt Menschen

Die unter der Woche ganztags arbeiten müssen...:

Flogerl
3
5
Lesenswert?

Echt jetzt ?

Wie konnten die nur die letzten Jahrzehnte überleben ??? Also wirklich !

42f90b7e2ec2e8ccfecffbea7d9b103
2
1
Lesenswert?

@ Possan

Von 7'30 - 20'00 ?????? Und das jeden Tag ? Leben die alle noch ?- die meisten müssten ja schon verdurstet und verhungert sein Ihrem G.schwafel nach.....

owlet123
10
64
Lesenswert?

Vor allem die letzten drei Wochen war ja wirklich genug Zeit zum Einkaufen

Unter "normalen" Umständen wär ich auch dagegen, aber ich kenne Handelsangestellte, die froh sind, an diesem Tag arbeiten zu dürfen nach dem erneuten Lockdown.

janoschfreak
16
128
Lesenswert?

Areale schaffen, wo…

…die Irrlichter mit ihren Taferln herumgehen/schreien können. Wen es interessiert, der soll hingehen und alle anderen werden wenigstens in Ruhe gelassen.
Eine Wiese am Südring z.B.
Wir können nichts dafür, dass diese Leute den Bezug zur Realität vollkommen verloren haben.

Possan
4
52
Lesenswert?

Abgesehen davon,

Ich hab eine verbundkarte gvb. Und mindestens zweimal in der Woche kann ich meine vorfinanzierte Leistung nicht in Anspruch nehmen weil demonstriert wird ...... und ich kann warten oder zu Fuß gehen???

ecwol2000
11
108
Lesenswert?

Stadion

Am besten ins Fußballstadion, da können die Irren schrein wie sie wollen und sie stören nicht, die Polizei müsste auch nur die Eingänge bewachen und könnte viel Personal sparen.

stb1
11
61
Lesenswert?

…und

am Ausgang gleich durchimpfen.

koko03
12
131
Lesenswert?

Demos Klagenfurt

Vor 14 Tagen 5.000 Teilnehmer, diesen Samstag 1.500 und am gestrigen Sonntag nicht eine Person zur vereinbarten Zeit vor der Landesregierung- ich würde sagen die Richtung stimmt 👏👏👏

demitigo
5
123
Lesenswert?

Tja..

dem Häuptling der Querulanten ging es noch nie um die Rettung der Wirtschaft und/oder kleinen UnternehmerInnen - wenn vielleicht auch hier und da behauptet - sondern einzig und allein um Stimmenmaximierung durch Propaganda und folgender Wutbürgerekrutierung!...

Vielleicht merken manche UnternehmerInnen ja nun doch noch, dass sie bei den Demos mit der "falschen Herde mitlaufen"..............

stefstef
3
36
Lesenswert?

Gürtel

Triester Straße, Wiener Straße oder Südgürtel würden sich anbieten.

floecking
4
168
Lesenswert?

Nicht in die Stadt

Als wenn ich weiß das eine Demo ist fahre ich sicher nicht in die Stadt. Klar das sich die Kaufleute aufregen. Und das berechtigt.

freeman666
15
153
Lesenswert?

Die FPÖ will eben zerstören, da sie nichts anderes kann.

Denen sind doch die kleinen Unternehmer und die Handelsangestellten egal.
Hauptsache Radau machen und zerstören.

Auch diesen Typen gegenüber tolerant zu sein ist eine gewisse Zeitspanne ok, aber die Toleranz hat eben auch Grenzen gegenüber diesen radikalen Intoleranten.

Die Grenzen der Toleranz und der Geduld sind schon beinahe überschritten.

 
Kommentare 1-26 von 68