KV-Gerangel beendet Der Durchbruch bei den Metallern ist auch ein Sieg der Vernunft

Streiks in der kommenden Woche wären auch aufgrund der Corona-Lage nicht mehr vertretbar gewesen. Die Eskalationsspirale konnte mit der nächtlichen Einigung durchbrochen werden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Manfred Neuper
Manfred Neuper © Kleine Zeitung
 

Dass die diesjährigen Kollektivvertragsverhandlungen in der Metallindustrie nichts mit jenen im Vorjahr gemein haben werden, war klar. 2020 hatte es in der ersten Runde eine historische Blitzeinigung gegeben. Der Corona-Schock hatte bei Betrieben und Beschäftigten gleichermaßen für enorme Verunsicherung gesorgt. Für Streitereien und sonstige KV-Rituale war da – völlig zu Recht – kein Platz.