Analyse„Perfekter Zeitpunkt“ für neue Megafabrik in Villach

Villach, „Wurzel der Halbleiterei“, war am Freitag Schauplatz der Eröffnung der neuen Chipfabrik von Infineon. Nicht einmal die Pandemie stoppte den Bau des riesigen Werkes.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Blick in den Reinraum von Halle 18 © KK
 

Am Freitag wurde die neue Mega-Chipfabrik von Infineon offiziell eröffnet. Bis zur Aufnahme des Vollbetriebes spätestens 2025 wird Infineon 1,6 Milliarden Euro in das Werk investiert haben. Es ist ein Hoffnungsträger der europäischen Mikroelektronikindustrie und ein Beitrag gegen den globalen Chipmangel. „Die Kunden reißen uns die Chips aus der Hand, das Timing ist perfekt“, sagte Infineon-Vorstand Jochen Hanebeck gestern in Villach.

Kommentare (1)
Charly911
1
1
Lesenswert?

Hat nicht Haider

Diese Firma nach Kärnten gebracht?