Abbiegen ohne Handzeichen Flasher: Grazer entwickeln "smarte" Blinker für E-Scooter und Fahrrad

Geht es nach dem Start-up Flasher, sollen Handzeichen im Verkehr bald Geschichte sein: Die Gründer tüfteln an "smarten" Blinkern für Fahrrad oder E-Scooter. Umgesetzt in Form von gestengesteuerten Armbändern.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Sorgen für Verkehrssicherheit: die Flasher-Gründer Ines Wöckl und Alexander Rech
Sorgen für Verkehrssicherheit: die Flasher-Gründer Ines Wöckl und Alexander Rech © Foto Fischer
 

"Wir haben uns unsicher gefühlt", erzählt Ines Wöckl von einer Fahrt mit einem elektrischen Miet-Scooter, die in den letzten Jahren zunehmend das Wiener Stadtbild prägten. Tatsächlich ist Abbiegen mit den Zweiradgeräten ein Balanceakt – der oftmals zuungunsten von Handzeichen ausgeht. 

Kommentare (2)
ichbindermeinung
0
0
Lesenswert?

schön wäre eine Produktion made in Austria u. nicht...

schön wäre die Produktion ausschließlich in Österreich u. nicht wieder irgendwo klimaschädlich weit weit weg.....

bond007
10
9
Lesenswert?

Mei liab...

Es wird hier eine Innovation entwickelt. Toll, weiter so. Ich bestell mir dann jetzt schon gleich ein identisches Teil im Internet. Die gibts schon zu Hauf bei den Chinesen. Mit Schalter halt, aber dafür für 5 Euro oder so. Aber eh gut, dass solche "Neuentwicklungen" mit unseren Steuergeldern gesponert werden.