Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Zeitenwende bei Audi Letzter Verbrenner kommt Mitte der Dekade

Das Auto wird dann etwa sieben Jahre lang verkauft werden, also bis 2032 oder 2033. Danach will die VW-Tochter weltweit nur noch Batteriefahrzeuge vertreiben.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Audi e-tron GT
Audi e-tron GT © stock.adobe.com (pom photo)
 

Audi will in fünf Jahren die letzte Premiere für ein neues Automodell mit Verbrennermotor feiern. Der Bau des letzten neuen Verbrennermodells werde Mitte des Jahrzehnts anlaufen, sagte ein Sprecher am Freitag in Ingolstadt. Zuvor hatten die "Süddeutsche Zeitung" und die "Automobilwoche" darüber berichtet.

Das Auto werde dann etwa sieben Jahre lang verkauft werden, also etwa bis 2032 oder 2033 - je nach Kundennachfrage, sagte der Sprecher. Danach will die VW-Tochter weltweit nur noch Batteriefahrzeuge verkaufen. Ob der letzte Verbrenner ein Stadtgeländewagen - oder konkret: das Oberklasse-SUV Q8 - sein werde, wollte der Audi-Sprecher nicht bestätigen.

<< Übersicht: Die Pläne der Hersteller für den Ausstieg >>

Ein Sprecher des Betriebsrats sagte in Ingolstadt: "Wir wissen, dass es eine neue Strategie gibt." Die Betriebsratsgremien seien aber "noch nicht informiert worden".

Audi-Vorstandschef Markus Duesmann hatte den Verbrenner schon im März zum Auslaufmodell erklärt und gesagt: "Wir werden keinen neuen Verbrennungsmotor mehr entwickeln." Die mit hohen Strafzahlungen verbundenen EU-Grenzwerte werde Audi einhalten.

Seit 2018 produziert Audi in Brüssel große Elektro-SUVs. Der vollelektrische Luxussportwagen e-tron GT wird im Werk Neckarsulm gebaut. Im Stammwerk Ingolstadt soll ab 2022 ebenfalls ein vollelektrisches Modell produziert werden, der SUV Q6 e-tron auf der mit Porsche gemeinsam genutzten Plattform PPE. Der vollelektrische Audi Q4 e-tron wird im VW-Werk Zwickau gebaut.

Kommentare (36)
Kommentieren
fwf
6
22
Lesenswert?

Na dann

werden wir uns halt in Russland um praktische Autos umsehen müssen......

schadstoffarm
8
10
Lesenswert?

Und dieselöl

Auf ebay ersteigern.

scionescio
10
35
Lesenswert?

Was hat nicht Volvo alles aus Marketing-Gründen angekündigt…

… und nie eingehalten, weil eben trotz des medialen Hypes 90% Autos verkauft werden, die eine vernünftige Reichweite haben und die sich die meisten Menschen auch noch leisten können.
Den Schmäh mit dem Klimaschutz glaubt schon lange kein informierter Konsument mehr!

schadstoffarm
4
2
Lesenswert?

Bei reichweite geht nix

Über Airbus. Da elektrobus kann da nie nicht mithalten.

joektn
40
12
Lesenswert?

Was ist den eine vernünftige Reichweite?

Ich komm mit einem Tank gut 500 km weit wenn ich durchfahre. Das schaffe ich mit einem E-Auto schon locker. Mein nächster wird jedenfalls definitiv kein Verbrenner mehr. Die Technik entwickelt sich zum Glück weiter und ich finde E-Autos genial.

Wuffzack3000
9
30
Lesenswert?

Schwachsinn

Welches E-Auto fährt 500 km locker? Da sind sie wieder einmal einem Fake reingefallen!

Stratusin
3
1
Lesenswert?

Bin am Montag 531 km durchgefahren,

mit meinem Elektroauto. Und hatte noch 8 km Restreichweite zuhause. Wobei natürlich die Temperaturen perfekt waren.

joektn
14
8
Lesenswert?

Da gibts bereits viele

VW mit dem ID4 zum Beispiel. Von Tesla und Co Mal ganz abgesehen.

Wuffzack3000
2
20
Lesenswert?

@joekn

Es ist immer wieder erstaunlich wie man Fakten einfach ignoriert oder nicht wahrhaben will. Ein Tesla fährt unter normalen Bedingungen max. 450 km ... Dann steht er aber! Im Winter sind es max 350! Das sind die Fakten!

Stratusin
5
1
Lesenswert?

Bin am Montag aber über 500km gefahren,

und da war er nich leer! Komisch!!

franki20
17
10
Lesenswert?

Zuerst informieren und dann testen…

500 km sind unter idealen Bedingungen bereits Realität.

scionescio
4
19
Lesenswert?

@Franzerl: die idealen Bedingungen sind leichtes Gefälle auf der Autobahn…

… und das mit 80km/h im Windschatten eines LKWs. - wenn ich so mit meinem Diesel schleiche, komme ich dann locker 1.600km … also mehr als das Dreifache!

Und vor allem: nach 5min Tanken fahre ich (oder mein Beifahrer) die nächsten 1.600km - mit deinem BEV musst du dazu 6x auf 100% nachladen … das wirst du nicht einmal in einem halben Tag schaffen!

Ich fahre aber auch mit Autobahngeschwindigkeit mindestens 1.200km - da schaffst du keine 300km und musst auch schon 3-4x nachladen… BEV Fanatiker lassen sich von ihrem fahrbaren Untersatz Zeit stehlen und den Tagesablauf bestimmen - dazu ist halt nicht jeder bereit;-)

franki20
15
4
Lesenswert?

Du könntest bei all deinem Hass auf die

E-Mobilität trotzdem ein klein wenig bei der Wahrheit bleiben. Du bist angeblich DER Autoexperte hier im Forum und trotzdem kommst du nur mit Stammtischweisheiten um die Ecke.

Stratusin
5
0
Lesenswert?

Er ist Experta für Alles,

BEV sind da nur ein kleiner Teil. Wie überall sind es die selbsternannten Experten den man glauben schenken soll. Unsere Politiker sind auch alles Experten.

Wuffzack3000
3
13
Lesenswert?

@franci20

Na dann bitte informieren!!!! Was ihr behauptet stimmt einfach Nicht!

franki20
17
4
Lesenswert?

Wie gesagt, informieren und dann selbst testen.

500 km sind machbar…

manfred130366
8
41
Lesenswert?

Lustig wirds erst

wenn die ganzen Akkus entsorgt werden müssen....

Kristianjarnig
4
22
Lesenswert?

@manfred...

...oder wenn dann alle E-Auto fahren und es nicht genug Ladestellen gibt..... das wird dann ein Spaß....da wird eine Urlaubsfahrt dann richtig "knackig".....you are number 12 in the cue.... Durchsage am Supercharger.....^^

scionescio
3
15
Lesenswert?

@Kristian: leider wurde gerade ein Kommentar gelöscht, in dem ich darauf hingewiesen habe, dass es jetzt schon zu den Feiertagen Megastaus bei den Superchargern gibt und sich jeder die Videos dazu auf YouTube anschauen kann …

… da muss ein gewaltiger Teslafan an der Löschtaste sitzen, wenn jetzt plötzlich auch schon leicht nachprüfbare Fakten gegen die Forenregeln verstoßen!

scionescio
4
15
Lesenswert?

… einfach „Tesla Warteschlange“ auf YouTube eingeben…

…. und sich auf die Zukunft freuen;-)

scionescio
4
11
Lesenswert?

@Kristian: das hast du heute schon in Amerika zu den Feiertagen an den Teslaladestellen …

… gibt auf YouTube lustige Videos von elendslangen Schlangen vor den Ladestellen-die haben teilweise mehr als einen Tag gewartet, obwohl Tesla mit Dieselaggregaten zusätzliche Ladepunkte bereitgestellt hat …. und das schon bei einer homöopathischen Verbreitung!

joektn
20
6
Lesenswert?

Akkus

Werden bereits zu 95% recycelt und wieder verwendet. In Graz gibt es zb ein größeres Unternehmen, dass das seit vielen Jahren erfolgreich macht. Man hat mit Handyakkus angefangen. Die Rohstoffe sind zu kostbar um es wegzuwerfen. Alte Akkus aus Autos kommen zb als Hausspeicher für Photovoltaikanlagen noch für zig Jahre zum Einsatz.
Übrigens die Akkus in E-Autos machen derzeit nur rund 2% aller Akkus weltweit aus. Alles andere ist in Laptops, Smartphones, Haushaltsgeräten etc

scionescio
8
11
Lesenswert?

@KLZ: warum wurde auch dieser Kommentar gelöscht, obwohl ich nur nachgefragt habe, warum offensichtliche Fake News nicht gelöscht werden…

…. die 95% beziehen sich auf einen in diversen Echokammern vielzitierten Pilotversuch von Düsenfeld, wo händisch in einer Schutzgasatmosphäre (um eine Akkuexplosion zu erschweren) Akkupacks zerlegt und zu einem Granulat vermahlen werden - da der Elektrolyt aufgefangen wird und nur die Folien abgesondert werden, entstand hier die falsche Behauptungen von 95% bei diesem Zwischenschritt.
Das Granulat muss danach aber natürlich noch thermisch oder chemisch weiterverarbeitet werden, damit man dabei Rohstoffe gewinnen kann. Von Wert dabei ist nur das Kobalt (das Lithium ist minderwertig und taugt nur als Schnierstoff) - da aber der Kobaltanteil in den Zellen stark im Sinken ist, rechnet sich das bei weitem nicht (außerdem entsteht dabei hochgiftige Aluminiumschlacke, die als Sondermüll deponiert werden muss)
Fakt ist also, dass sowohl die recycelte Menge an Rohstoffe nicht einmal annähernd 95% ist und schon gar nicht 95% der Akkus recycelt werden - die Mehrheit wird einfach unter Enstehung vieler hochgiftigen Gase in der dritten Welt verbrannt.
Warum dürfen KLZ Leser mit nachweislich falschen Behauptungen in die Irre geführt werden?

franki20
10
8
Lesenswert?

Wie viel Benzin oder Diesel wird den derzeit recycelt?

Und was denkst du wie hoch ist das Potential für die Zukunft?

scionescio
5
11
Lesenswert?

@Franzerl: diese Bemerkung ist gleich intelligent, wie die Frage, wie viel Strom bei einem BEV recycelt wird ….

… der Sprit-Tank wird übrigens im Gegensatz zum Akku zu 100% recycelt - wann wirst du aufhören, die Leser mit den unsinnigen Gschichterln aus den BEV Echokammern zu verwirren?

franki20
6
3
Lesenswert?

@scionescio

Schwer Vorstellbar dass wir Strom aus erneuerbaren Energiequellen gewinnen können.

 
Kommentare 1-26 von 36