Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Neuer Nightjet nach AmsterdamHohe Investitionen geplant: ÖBB fährt Nachtzug-Angebot wieder hoch

ÖBB-Chef Matthä eröffnete Linie Wien-Amsterdam und kündigt höhere Investitionen sowie den Zukauf weiterer Nightjets an.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
ÖBB nimmt Nightjet-Verbindung von Wien nach Amsterdam auf: ÖBB-Cgef Andreas Matthä und  Klimaschutzministerin Leonore Gewessler
ÖBB nimmt Nightjet-Verbindung von Wien nach Amsterdam auf: ÖBB-Cgef Andreas Matthä und Klimaschutzministerin Leonore Gewessler © APA/Georg Hochmuth
 

Die ÖBB wollen bis 2026 im Rahmen ihres Mega-Investitionsprogramms rund 700 Millionen Euro in den Ausbau ihrer Marktführerschaft bei den Nachtzug-Fernverbindungen investieren. Im Zuge dessen soll eine Reihe neuer Strecken aufgenommen werden. Auch die Anschaffung einer völlig neuen Generation von „Nightjets“ wird erweitert, so ÖBB Chef Andreas Matthä bei der Eröffnung der neuen Linie Wien-Amsterdam. Der Zug verbindet die beiden 1200 Kilometer voneinander entfernten Metropolen täglich.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren