Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Tausende Anfragen Grazer Start-up Probando vermittelt ungenutzte Corona-Impftermine

Ein Drittel der impfbaren Bevölkerung bekam in der Steiermark die erste Corona-Impfung, knapp zehn Prozent sind voll immunisiert. Das Start-up Probando will diese Quoten jetzt schnell in die Höhe treiben und registriert mit einem neuen Angebot große Nachfrage.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Probando-Gründer Manuel Leal Garcia und Matthias Ruhri
Probando-Gründer Manuel Leal Garcia und Matthias Ruhri © Probando
 

Seit 8 Uhr bietet das Grazer Start-up Probando heute, Donnerstag, ein Angebot, das außergewöhnlich viel Nachfrage erzeugt. "Mehrere Tausend Personen haben sich schon bei uns registriert", erzählt Probando-Chef Matthias Ruhri im Gespräch mit der Kleinen Zeitung. 

Kommentare (3)
Kommentieren
ikennminetguataus
1
17
Lesenswert?

Die Impfkoordination des Landes dilettiert munter drauf los ...

... und die Wirtschaftsförderung des Landes finanziert ein Startup, das es besser kann. So viel zur Kompetenz der „öffentlichen Hand“.

freeman666
3
59
Lesenswert?

Gute Idee!

Hoffentlich kapieren es auch unsere erfolgsverwöhnten Genies in der steirischen Impfkoordinaton.

Miauuutsetung
0
2
Lesenswert?

.

Kann ich mir nicht vorstellen.