Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Umweltbedenken Tesla lässt Bitcoin fallen: Kryptowährungen brechen ein

Der US-Elektroautohersteller Tesla hat Zahlungen mit der Kryptowährung Bitcoin wegen Umweltbedenken angesichts des hohen Stromverbrauchs wieder gestoppt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Elon Mush
Tesla-Chef Elon Musk © AP
 

Der Konzern habe die Entscheidung wegen des rapide ansteigenden Verbrauchs von fossilen Brennstoffen für die Herstellung von und Transaktionen mit Bitcoins getroffen, erklärte Tesla-Chef Elon Musk am Mittwoch (Ortszeit) bei Twitter. Musks Tweet ließ den Bitcoin-Preis schlagartig um Tausende Dollar abstürzen.

Zuletzt lag der Bitcoin-Kurs nur noch bei 48.000 Dollar (39.610,50 Euro) - über 15 Prozent niedriger als vor einem Tag. Allerdings standen Kryptoanlagen im allgemeinen Abwärtstrend an den Börsen zur Wochenmitte schon vor Musks Statement deutlich unter Druck. Nicht nur Bitcoin, auch die zweitgrößte Digitalwährung Ether, das Krypto-Meme Dogecoin und andere Cyberdevisen wie Binance Coin und Ripple gaben stark im Kurs nach.

Umweltbedenken

Musk hatte es als bedenklich eingestuft, dass für die Erstellung von Bitcoins viel Kohleenergie genutzt wird. "Kryptowährung ist auf vielen Ebenen eine gute Idee und wir glauben an eine vielversprechende Zukunft, aber dies kann nicht zu großen Lasten der Umwelt gehen", hieß es in Musks Statement weiter.

Tesla hatte erst im März damit begonnen, Bitcoins zum Kauf seine Elektroautos zu akzeptieren. Zuvor hatte das Unternehmen den Kauf von Bitcoins für 1,5 Milliarden Dollar (1,23 Mrd. Euro) bekanntgegeben und der ältesten und bekanntesten Cyberwährung damit einen ordentlichen Schub gegeben.

Bitcoin steht wegen des hohen Stromverbrauchs, den das sogenannte Mining - die Herstellung der Währungseinheiten durch energieaufwendige Rechnerprozesse - erfordert, schon lange bei Umweltschützern in der Kritik. Tesla will laut Musk auch keinen Bitcoin-Handel mehr betreiben, so lange die Energiebilanz nicht besser ist. Im jüngsten Geschäftsquartal hatte das Unternehmen fast 100 Millionen Dollar durch den Verkauf von Bitcoins verdient.

Keine neue Diskussion

Die Diskussion um die Umweltbilanz und die Effizienz von Bitcoin ist keineswegs neu und es blieb zunächst unklar, warum Musk das Thema erst jetzt als problematisch einstuft. Viele Kritiker stören sich daran schon lange. Laut dem Bitcoin Energy Consumption Index der Online-Plattform Digiconomist, die sich unter anderem für umweltfreundlichere Krypto-Technologien einsetzt, verbraucht Bitcoin derzeit in etwa so viel elektrische Energie wie die Niederlande. Der CO2-Fußabdruck der Digitalwährung entspreche ungefähr dem Singapurs.

Bitcoin- und Krypto-Anhänger wie Twitter-Chef Jack Dorsey argumentieren damit, dass die Umweltbilanz mit der fortschreitenden Verbreitung von Erneuerbaren Energien langfristig wesentlich besser werden dürfte. Allerdings stehen viele Server-Farmen, die zum Bitcoin-Mining im großen Stil genutzt werden, in Ländern mit relativ geringen Stromkosten wie China oder Kasachstan. Hier stammt die Energie aber häufig aus vergleichsweise umweltschädlichen Quellen wie Kohle. Daran scheint sich nun auch Tesla-Chef Musk stärker zu stören.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

mtttt
1
3
Lesenswert?

Musk

hat nur geschickt den Wett- und Spieltrieb der Menschen ausgenutzt, und seinen Schnitt gemacht. Genauso wie der Staat mit Lotto, Rubbellosen etc. Jedem seine Plattform.

scionescio
1
3
Lesenswert?

Aus einem Kommentar im Standard:

„ Juhu. Bitcoin bietet "Unabhängigkeit" vom Bankensystem.
Und der Preis dafür ist nur die Abhängigkeit von den Spässchen eines Mannes.
Fair enough.“

FRED4712
3
9
Lesenswert?

klärt mich bitte auf:

bei aktien ist es doch so......es gibt eine firma etc., die erzeugt waren und verkauft die dann und wird damit immer reicher (wertvoller)...entsprechend steigen die aktienkurse......was genau erzeugt und verkauft bitcoin?? also was begründet eine wertsteigerung oder überhaupt einen wert und wer bezahlt die exorbitante wertsteigerung ???....ich denke, dass das ganze ein riesiges schneeballsystem ist und die letzten einzahler die zeche zahlen werden

calcit
2
6
Lesenswert?

Ui, die Frage hätten sie jetzt nicht stellen sollen...

...ich meine ja, dass es nicht einmal ein Schneeballsystem ist, es ist gar nichts, es steht gar nichts dahinter, nur irgendwelche Bits and Bytes irgendwo verschlüsselt auf irgendwelchen Speichern ohne reale Absicherung...

FRED4712
0
4
Lesenswert?

ich habs

befürchtet

erstdenkendannsprechen
3
12
Lesenswert?

viel zu viel macht, viel zu viel einfluss

für nur eine person.

Hapi67
1
12
Lesenswert?

Grüne Kanzlerkandidatin

Fr. Baerbock konnte zumindestens sämtliche Umweltbedenken bei den Batterieproduktion ausräumen.

Laut ihr wird künftig kein menschenfreundlicher Kobold mehr verwendet, anstelle dessen wird mit umweltfreundlichen Kobalt gearbeitet.

Bei soviel Fachexpertise muss man sich also keine Sorgen machen.

Vielen Dank

VH7F
1
4
Lesenswert?

Als Mutter hat sie wohl was verwechselt,

Das macht sie ja sooo sympathisch? 😉 Bei den deutschen Grünen denke ich immer an die Wohnungsverstaatlicher in Berlin oder die Einfamilienhäuserverbieter in Hamburg.

ichbindermeinung
3
16
Lesenswert?

täglich Gratiswerbung

jeden Tag gratis Werbung für die großen amerikan. Firmen/Konzerne - lieber über österr. Firmen u. deren Produkte täglich schreiben

Mezgolits
0
10
Lesenswert?

Tesla lässt Bitcoin fallen: Kryptowährungen brechen ein

Vielen Dank - ich meine: Wenn dieser Mann, eine
Handlung tätigt - bewegen sich die Märkte. ESM

VH7F
0
22
Lesenswert?

Musk entwickelt sich immer mehr zu einem Marktmanipulator im eigenen Interesse?

Er kauft Bitcoin, dann sagt er es allen. Dann steigen die, weil seine Herde folgt und er verkauft mit Gewinn. Dann kommt Dogecoin, was kommt dann? Ist das kein Fall für die SEC?

DukeNude
1
4
Lesenswert?

der Typ spinnt einfach komplett

Er manipuliert alle und alles. "Wir aktzeptieren jetzt Bitcoins", 2 Monate später "nein doch nicht" mit 100 Mio Gewinn? Sowas hat der Welt noch gefehlt. Was manipuliert er als nächstes?

erstdenkendannsprechen
1
3
Lesenswert?

und das ist dann eh gewollt.

durch seinen übergroßen einfluss kann aber noch viel ungewolltes passieren.

scionescio
5
1
Lesenswert?

@VH7F: Bitcoins haben nichts mit der Börse zu tun …

… und damit gibt es für die SEC auch keinen Handlungsbedarf.

VH7F
0
2
Lesenswert?

Naja, es gibt auch andere Wertpapiere, z.b. ETFs etc., die damit verbunden sind

könnte mir schon ein Interesse der SEC vorstellen?

reschal
7
0
Lesenswert?

Was ist wohl

das kleinere Übel? Diese Frage hat sich der moderne Mensch immer zu stellen.

hoerndl
7
10
Lesenswert?

also jetzt Bitcoin kaufen,

Das macht der Musik jetzt wahrscheinlich auch ; )

scionescio
8
7
Lesenswert?

Kann mir jemand von der KLZ erklären…

… was an den gelöschten Kommentaren nicht den Forenregeln entsprochen hat?

KleineZeitung
6
17
Lesenswert?

Forenregeln

Sehr geehrte/r scionescio,
Sie haben in Ihren Kommentaren eine Gruppe von Menschen beleidigt. Daher haben wir Ihre Kommentaren entfernt.
Mit freundlichen Grüßen aus der Redaktion

peso
4
5
Lesenswert?

KleineZeitung

Warum löschen Sie dann nie die Beiträge der linken Kampfposter, die fast schon standardmäßig alle anders denkenden Poster mit Trolle bezeichnen oder auch die Regierungsmitglieder als Dummköpfe und Verbrecher bezeichnen?

KleineZeitung
4
1
Lesenswert?

Moderation

Sehr geehrte/r peso,
wir moderieren unsere Foren täglich mehrfach und gewissenhaft. Wir entfernen alle beleidigenden, hetzenden, rassistischen, sexistischen und / oder strafrechtlich relevanten Inhalte ausnahmslos. Aufgrund der Fülle an Kommentaren kann es leider passieren, dass auch wir Kommentare, die gelöscht werden sollten, übersehen. Falls Sie einen Kommentar bemerken, der Ihrer Meinung nach gegen die Forenregeln verstößt, können Sie diesen über den "Melden"-Button an uns melden.
Lieben Gruß aus der Redaktion

reschal
13
15
Lesenswert?

Danke Kleine Zeitung!

Scionescio schreibt immer wieder beleidigend und (vor)verurteilend.

hhaidacher
6
28
Lesenswert?

Später Umweltgedanke

Ich frage mich nur bis er drauf kommt, dass seine Elektroautos nicht so umweltfreundlich sind, wie behauptet...

blackpanther
3
18
Lesenswert?

Naja

vor zwei Monaten hat er sich halt noch nicht so mit der Art der Herstellung von Bitcoins beschäftigt... das ist halt für ihn jetzt eine ganz neue Erkenntnis dass da so hoher Stromverbrauch entsteht! Bin schon gespannt was er tut, wenn er draufkommt dass auch die E Autos Strom verbrauchen...

schadstoffarm
13
5
Lesenswert?

nicht so umweltfreundlich wie spazieren gehen

aber umweltfreundlicher als Fossilien wie wir beide und Musk wissen.

silentbob79
4
14
Lesenswert?

@schadstoffarm

Für die CO2 Bilanz mag das stimmen. Für die Gesamtumweltbilanz (Seltene Erden, ... ) nur mehr bedingt ...

 
Kommentare 1-26 von 30