Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Gastronomie-LockdownAuch Österreichs Brauereien müssen Bier wegschütten

Ein Drittel des Geschäfts machen die Bierbrauer mit dem Tourismus. Der monatelange Lockdown macht den Firmen daher zu schaffen. Halbierung der Biersteuer gefordert.

Nicht nur die Gastronomie wartet auf die Öffnung. Auch die Brauereien sind vom Lockdown stark betroffen
Nicht nur die Gastronomie wartet auf die Öffnung. Auch die Brauereien sind vom Lockdown stark betroffen © APA/HERBERT PFARRHOFER
 

In jedem normalen Jahr würde in den ersten Frühlingswochen die Gastgärten langsam öffnen und die Gäste würden in der Sonne ihren Kaffee, Wein oder ihr Bier genießen. Doch es ist kein normales Jahr. Alleine in den ersten drei Monaten des aktuellen Jahres wurden wegen des Lockdowns in der Gastronomie 70 Millionen weniger Krügerl, also 0,5-Liter Gläser Bier, verkauft, wie der Verband der Brauereien Österreichs vorrechnet.

Kommentare (1)
Kommentieren
princeofbelair
0
7
Lesenswert?

Bier verschenken,

wie es ein Grazer Unternehmen gemacht hat. Oder für eine freiwillige Spende zugunsten hilfsbedürftiger Menschen hergeben. Wären das Optionen?