Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Tourenski und mehr Modine-Areal wird energieautonomes Technologiezentrum

12,5 Millionen Euro investiert Michael Kollmann in die Sanierung der maroden 18.000 Quadratmeter großen Halle auf dem ehemaligen Modine-Areal in Kötschach-Mauthen. Er selbst will dort bis zu 10.000 Paar Tourenski pro Jahr produzieren. Das Areal soll energieautonom werden.

12,5 Millionen Euro werden in die Sanierung der ehemaligen Modine-Halle in Kötschach-Mauthen investiert © Schwinger
 

2017 wurde das Modine-Werk in Kötschach-Mauthen geschlossen. Mehr als 150 Mitarbeiter waren betroffen. Für die Region war der Rückzug des US-Konzerns ein harter Schlag. Im vergangenen Jahr wurde das sanierungsbedürftige Areal dann von der Firma Apricum erworben. Auf 55.000 Quadratmetern soll in Kooperation mit allen Gailtaler Gemeinden ein interkommunaler Gewerbepark entstehen. Geschäftsführer von Apricum ist Michael Kollmann, der bis zum Vorjahr auch Miteigentümer des Gailtaler Snowboard-Herstellers Capita war. Aktuell produziert Kollmann Wintersportartikel im ehemaligen Elan-Werk in Fürnitz.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren