Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Wirte-Sprecher warnt„Die Zahlen in Kärnten sind ein Desaster“

Gastronomie-Fachgruppenobmann Stefan Sternad fordert Teststraßen in jeder Gemeinde. Notfalls Quarantäne für Bezirke.

Interview Stefan Sternad und Guntram Jilka Velden November 2019
Stefan Sternad © Markus Traussnig
 

Beschreiben Sie bitte die Stimmungslage unter den Kärntner Wirten nach der Verlängerung des Teil-Lockdowns für die Gastronomie bis Ostern?
STEFAN STERNAD: Wir waren in Schockstarre. Die Stimmung ist katastrophal. Jetzt nehmen wir das nicht mehr hin. Wir rufen nicht zu Gesetzesbruch oder Demos auf, sondern verlangen, einer Strategie zu folgen, die das Aufsperren möglich macht. Wir werden jetzt das Heft in die Hand nehmen.

Kommentare (4)
Kommentieren
manila16
0
0
Lesenswert?

Oeffnen mit Vernunft und Abstand

Wir leben und erleben Quaranatenemassnahmen in einer asiatischen Metropole mit 16 Millionen Einwohnern seit Maerz 2020 und zwar ununterbrochen. Wir starteten mit 11 Wochen totalem lockdown , inklusive Ausgangsverbot. Aber danach wurde langsam und in kleinen Schritten geoeffnet , auch die Restaurants. Immer mit Registrierung, Fiebermessen und Maske beim betreten des Lokals , anfangs mit 30% Sitzplatzkapazitaet und seit September 50%. Nicht ideal aber zumindest auch nicht die Katastrophe eines Totalausfalls.

gonde
4
17
Lesenswert?

Jetzt in dieser Zeit Wahlen abzuhalten ist, mit Verlaub, ein Schwachsinn!

Die ganzen Kräfte mobilisieren sich in diesen blöden Wahlkampf, jeder gegen jeden. Anstatt daß man miteinander die vordringlichsten Probleme, die Pandemie, anpackt!

scaramango
3
20
Lesenswert?

Netter Wunsch -


aber das wird nichts !

Leider, denn ich bin auch der Meinung, dass zumindest im Freien bis 20 Uhr ein Öffnen mit guten Konzepten sicher möglich wäre.

Aber ein Blick rund um die Schulen und in die Städte und Orte zeigt - Kinder und "junge Erwachsene" haben gerade null Bock auf Abstand - "Zusammenkuscheln" ist angesagt!
Und wenn sich gut 8 - 10 Menschen über ein Handy beugen um alle Fotos der letzten drei Monate zu "teilen", hat das Virus Happy Hour mit neuen Wirten....... und ab gehts damit zu den Familien zu Hause, denn "bei den eigenen Kindern und deren Freunden kann Mann/Frau sich nicht anstecken - nee" !

eston
5
22
Lesenswert?

Gastronomie büßt

für Verstöße im Privatbereich. Solange private Feiern die Zahlen ausschöpfen, bleibt kein Spielraum für die Gastronomie.