Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Diskussion um BiersteuerBrauereien fürchten um Zukunft und fordern Entlastung

Der Verband der Brauereien fordert ein Aussetzen der Biersteuer. Die beiden großen Kärntner Brauereien Hirter und Villacher unterstützen diese Forderung. Die Sorge vor einem Komplettausfall der Wintersaison wächst.

Hirter Brauerei
Lockdown und Maßnahmen rund um Corona setzen den Brauereien zu © Weichselbraun
 

Zwei Monate Lockdown im Frühjahr, eine durchwachsene Tourismussaison, ein zweiter Lockdown in Gastronomie und Hotellerie seit Anfang November, bis mindestens 7. Jänner: Der Durchhänger in der Gastronomie und der beinahe vollständige Ausfall von Veranstaltungen setzt den Brauereien in Österreich enorm zu. "Uns als zentrale Lieferanten schmerzt jeder Tag, an dem wir unsere äußerst wichtigen Absatzmärkte nicht bedienen können", sagt Sigi Menz, Obmann des Verbandes der Brauereien Österreichs. Er fordert die finanzielle Entlastung der Brauereien, konkret ein Aussetzen der Biersteuer im ersten Halbjahr 2021. Menz fürchtet, dass in den nächsten Monaten viele Brauereien von der Bildfläche verschwinden könnten.

Kommentare (2)
Kommentieren
Amadeus005
5
13
Lesenswert?

Reduktion des Bierkonsums

Ist Gesundheitsfördernd. Schlecht für die Brauereien, aber gut für’s Volk.

fwf
3
6
Lesenswert?

Irrtum

Bier ist eines der reinsten und gesundesten Getränke, ganz im Gegenteil zu vielen Limonaden, die jede Menge Zucker, Süß- und Farbstoffe enthalten. Und die Frage der getrunkenen Menge ist individuell und stellt sich auch bei anderen Getränken. Paracelsus: Die Dosis macht das Gift !