Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

GescheitertChronologie des vergeblichen Kampfes gegen den Verkauf der "Poso"

Monatelanger Widerstand gegen den Verkauf der Bankgeschäfte der Posojilnica-Bank war vergeblich. Wir lassen die wichtigsten Meilensteine Revue passieren.

Posojilnica Bank eGen - Zentrale Klagenfurt  Paulitschgasse 5 - 7  9020 Klagenfurt
Posojilnica-Zentrale in Klagenfurt © Weichselbraun
 

10. März: Erster lautstarker Protest gegen Raiffeisen

Begonnen hat der öffentliche Aufschrei von Teilen der slowenischen Volksgruppe gegen einen Verkauf der Posojilnica-Bank im März 2020. Anwalt Rudi Vouk, Obmann des „Vereins zur Wahrung der Interessen des slowenischen Genossenschaftswesens in Kärnten“, zeigte sich alarmiert: Der ehrenamtliche Vorstand soll bei der Generalversammlung am 25. März durch einen hauptamtlichen ersetzt werden. Vouk äußerte die Befürchtung, dass die „fast 10.000 weiteren Mitglieder von den Raiffeisen-Vertretern überstimmt werden“ und es zu einem Verkauf der Bank komme. Verhandlungen mit Raiffeisen seien „gescheitert“. Gemeinsam mit dem Verein, dem auch Benjamin Wakounig vom Slowenischen Wirtschaftsverband und Karl Hren (Hermagoras) angehören, versuche man dies „zu verhindern versuchen“.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren