Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

SMS.AT mitsamt der Marke WebSMS51 Millionen Euro: Grazer Webpionier an norwegische Gruppe verkauft

Der europäische Marktführer Link Mobility holt sich die Unternehmensgruppe rund um SMS.at mit Sitz in Graz unter das eigene Dach. Der Kaufpreis soll bei knapp 51 Millionen Euro liegen, investiert soll nun auch in der Steiermark werden.

websms-Chef Christian Waldheim (rechts) und Investor Florian Gschwandtner
websms-Chef Christian Waldheim (rechts) und Investor Florian Gschwandtner © websms (Mayer-Rohrmoser)
 

Noch immer genießt die Marke SMS.at in Österreich Kultcharakter. Dabei spielt das 1999 entwickelte „Urservice“, das es übrigens weiter gibt, für das dahinterstehende Unternehmen heute „keine Rolle mehr“, wie Christian Waldheim im Gespräch mit der Kleinen Zeitung erzählt.

Kommentare (1)
Kommentieren
Kristianjarnig
18
6
Lesenswert?

..Super...

...noch ein bisserl mehr belästigt werden als Kunde finde ich ganz toll...

Aber wenn es jung(halbwegs, man wird ja doch älter, das werden die "Millenials" auch noch rausfinden) und muskulös ist muß es natürlich auch was ganz tolles sein....

Würden alle den Mist löschen wäre es auch gut.