Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

MediadentKliniken und Labors setzen weltweit auf Möbel aus Stahl

Viele Unternehmen mussten wegen der Coronakrise und der daraus resultierenden Auftragsrückgänge Mitarbeiter zur Kurzarbeit anmelden. Die Stahlmöbelfirma Mediadent konnte trotz Pandemie in Vollbeschäftigung bleiben.

Geschäftsführer- und Ehepaar Erwin und Heidelinde Schautzer © GERT EGGENBERGER
 

Corona hat viele Firmen in die Knie gezwungen: Kurzarbeit, geringfügige Beschäftigung der Mitarbeiter und Kündigungen. Das Klagenfurter Stahlmöbelwerk Mediadent hatte trotz Corona sehr viel zu tun. Aufgrund der sehr guten Auftragslage blieb die Firma mit ihren 50 Mitarbeitern durchgehend in Vollbeschäftigung. „Wir hätten sogar gerne weitere Konstrukteure und andere Mitarbeiter eingestellt“, erzählt Geschäftsführer und Inhaber Erwin Schautzer. Aber trotz steigender Arbeitslosenzahlen sei es schwierig, kompetentes Personal zu finden. „Wir legen großen Wert darauf, unsere Mitarbeiter nicht nur für kurze Zeit zu beschäftigen, sondern eine gute Basis für jahrelange Zusammenarbeit zu schaffen.“ Diese ist ihm auch unter den Kollegen wichtig.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren