Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

KelagEine Milliarde Euro für Ausbau erneuerbarer Energien bis 2030

Kärnten und RWE erneuerten seit 20 Jahren bestehende strategische Partnerschaft für die Kelag um zehn Jahre.

Kelag-Umspannwerk in Fürnitz
Kelag-Umspannwerk in Fürnitz © Pacheiner
 

Im Jahr 2001 hat sich Kärnten erstmals mit dem deutschen Energieriesen RWE „verpartnert“. Die RWE hält durchgerechnet knapp 38 Prozent der Kelag-Anteile, die das Land Kärnten rund 26 Prozent. Allerdings besitzt Kärnten die Mehrheit an der Kärntner Energieholding Beteiligungs GmbH, die 51 Prozent an der Kelag hält. Für dieses Unternehmen gilt die strategische Partnerschaft Kärntens mit der RWE AG, die mit rund 13 Milliarden Euro Jahresumsatz fünfmal so hohe Einnahmen erzielt wie das Land Kärnten.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren