Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Fünf Prozent der BelegschaftAVL List baut in Graz bis Jahresende 220 Arbeitsplätze ab

Grazer Weltmarktführer baut am Standort Graz bis zu 220 der insgesamt gut 4000 Stellen ab. Auch Kurzarbeit wird in einigen Bereichen verlängert.

© Peymann
 

Mittels Videobotschaft hat sich Unternehmenslenker Helmut List an die Belegschaft gewandt: Trotz aller Bemühungen, die Kosten in dieser Krise zu reduzieren, kommt auch der Grazer Weltmarktführer nicht um einen Personalabbau herum. Wie Sprecher Michael Ksela der Kleinen Zeitung bestätigt, werden rund fünf Prozent der Belegschaft abgebaut. In Graz, wo gut 4000 Mitarbeiter für AVL arbeiten, werden bis zu 220 Stellen gestrichen. Auch die Kurzarbeit werde in einigen Bereichen verlängert. Eine Zahl könne hier noch nicht genannt werden.

Kommentare (2)

Kommentieren
ferdinand22
1
34
Lesenswert?

Innovatives und

breit aufgestelltes Unternehmen mit hohem Forschungsanteil und vielen Patenten. Wird in Graz wieder aufwärts gehen (in Styer eher nicht). Trotzdem ganz bitter für die Betroffenen

criticus11
9
37
Lesenswert?

Leider

Ist das erst der Anfang. AVL wird aber rasch wieder wachsen. Familienbetriebe sind in Krisen sicherer