Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

WintertourismusKöstinger: Reisewarnungen für Österreich "absolutes Warnsignal“

Reisewarnungen für Österreich sind ein „absolutes Warnsignal“, sagt Tourismusministerin Köstinger. Man müsse nun alles tun, um die Infektionszahlen zu senken

Skifahren am Nassfeld 2014-02-23
Für die kommende Saison gilt: Nicht auf der Piste, sondern der Party danach lauert die Ansteckung © Steinthaler/KK
 

Nicht mehr Hotelinfrastruktur oder Freizeitangebote, sondern Infektionszahlen und Sicherheit in den jeweiligen Region seien derzeit buchungsentscheidend, erklärte Tourismusministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) nach der Tagung der Länder-Tourismusreferenten in Ossiach. „Daher müssen wir jetzt alles dafür tun, die Infektionszahlen wieder nach unten zu bewegen.“

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Lodengrün
9
36
Lesenswert?

Köstinger: Reisewarnungen für Österreich "absolutes Warnsignal“

Die Neuigkeit schlechthin. Beim Bundesheer hatte ich einen Offizier, der uns mitteilte: "In der Nacht ist mit Dunkelheit zu rechnen". Die obige Mitteilung kommt in die gleiche Rubrik.

Balrog206
0
0
Lesenswert?

Der

Offizier ist ein Menschen Kenner 😂😂 Scherz 😉

isogs
6
23
Lesenswert?

Motto

Wasch mir den Pelz aber mach mich nicht nass!!

wjs13
16
10
Lesenswert?

Solange Wien nichts unternimmt um Corona in den Griff zu bekommen

wird der Tourismus in ganz Österreich weiter unter Reisewarnungen leiden. Der unfähige, eitle, narzisstische Stadtrat Hacker verursachten Millionenschäden und die zu erwartenden Konkurse werden tausende Arbeitsplätze kosten. Ein wahrhaft aufrechter Sozialist.

petera
3
41
Lesenswert?

Mit ausländischen Wintertourismus

wird dieses Jahr ziemlich sicher nichts werden.

Die Reisewarnungen nach Österreich werden eher zunehmen.

dude
3
32
Lesenswert?

Ich würde nicht sagen, "ausländischer Wintertourismus".

Die Übersee-Gäste werden mit Sicherheit ausbleiben, aber ich bin überzeugt, dass Gäste aus dem benachbarten Ausland zum Winterurlaub nach Österreich kommen werden. Dieser wird mit Sicherheit "anders" werden, aber dies muss ja nicht zwangsläufig mit "schlechter" gleichgesetzt werden. Ich denke, dass es - vergleichbar zur Sommersaison - den Trend zur "Winterfrische" geben wird. Wahrscheinlich wird es auch zu einer Renaissance der kleinen Winterurlaubsorte kommen! Es wäre jedenfalls wünschenswert!

ronny999
44
43
Lesenswert?

Die Landbomeranze soll

sich endlich verziehen - Österreich mit dem Gesalbten hat damit begonnen und Kroatien mitten in der Saison gesperrt und bis heute nicht aufgehoben. Schon die diplomatische Reziprozität wird es ergeben, dass viele Länder Österreichs sperren werden. Die Fallzahlen tun das Übrige dazu! Der Wintertourismus wird es ihnen danken - dafür gibt es wieder eine Pressekonferenz mit Geschenken!

dude
2
30
Lesenswert?

An diplomatische Vergeltungsmaßnahmen...

... glaube ich nicht, Ronny. Aber insofern haben Sie recht, dass die Fallzahlen ihren Beitrag zu den Reisewarnungen liefern!
Daher reißen wir uns doch etwas zusammen, bemühen wir uns die Hygiene- und Abstandsmaßnahmen einzuhalten und wir werden gut durch den Winter kommen!
Und übrigens: im April, selbst im Mai noch, wurde die österreichische Sommersaison tot gesagt Bis auf die Besuchermassen in den Städten, die selbstverständlich sehr stark wiegen, war es eine Bombensaison, wie schon Jahre nicht mehr! Somit bin ich auch für den Winter zuversichtlich!