Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Obst- und GemüsehandelFrutura: Neuer Standort in Oberösterreich, 40-Prozent-Plus im März

Heimisches Kernobst als Verkaufsschlager und 70 neue Jobs in Oberösterreich: Warum der steirische Obst- und Gemüsevermarkter Frutura so stabil durch die Krise kommt und in vielen Supermarkt-Regalen zurzeit argentinische Äpfel verkauft werden.

In Blumau baut Frutura Tomaten an
In Blumau baut Frutura Tomaten an © Johann Zugschwert
 

Während anderswo leere Auftragsbücher und schlechte Prognosen zunehmend zum veritablen wirtschaftlichen Problem werden, läuft das Geschäft des steirischen Obst- und Gemüsespezialisten Frutura heuer über Plan. 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Goofy17
4
10
Lesenswert?

Herr

Hohensinner wir haben noch ca. 10.000 Tonnen heimische Äpfel auf Lager und in 3 Wochen sind die neuen da. Spar REWE und Co. wollen halt ordentlich Gewinn machen. Und Sie als quasi Spar Marionette geben halt ihren Senf dazu.

melahide
13
8
Lesenswert?

Transportweg

der argentinischen Äpfel... zu weit. Auf der anderen Seite. Viele dieser Betriebe wie Frutura, Blumauer und LGV bauen bzw lassen das Gemüse auf Kokosmatten anbauen. Die kommen halt dann auch nicht aus dem Mühlviertel. Ob ich jetzt die Kokosmatte aus Sri Lanka oder die Gurke aus Sri Lanka kauf, fallt dann auch nicht mehr ins Gewicht.

Am besten direkt von regionalen Bio-Bauer

redbull
0
2
Lesenswert?

Bevor ich

Äpfel aus Argentinien kaufe, esse ich lieber ein paar Wochen keine...

katrinlena88
6
9
Lesenswert?

Drehscheibe Westösterreich...

Hoffentlich ist in der Nähe eine Autobahn. Das Lager in Hartl ( Spar) ist eine Zumutung für die Bevölkerung entlang der B 54.
Hunderte LKW pro Tag auf Kosten der Bevölkerung. Mit dieser Aktion ist die tolle Arbeit von Manfred Hohensinner zunichte gemacht worden. Wo sind die Bürgermeister von Gleisdorf, Pischelsdorf, Feistritztal,...

berndhoedl
2
25
Lesenswert?

argentinische Apferln....

das meine ich immer, wenn ich sage, bevor jemand wegen des Klimawandels demonstriert, sollte man lieber mit offenen Augen einkaufen gehen.
Weil dann würde kein Supermarkt argentinische Apferl im Regal haben.
Und auch wenn steir. Äpfel aus sind (was schlichtweg ein Blödsinn ist) gebe es Äpfel aus Südtirol, wo der Transportweg um einiges kürzer ist, als der Weg von Argentinien.