Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Im Jahr 2019Erstmals seit Jahren Minus bei Exporten und Überschuss

In den vergangenen Jahren lag der Export-Überschuss in Kärnten bei rund einer Milliarde Euro. 2019 waren es erstmals seit langem "nur" 644 Millionen Euro, die Exporte sind um acht Prozent zurückgegangen. Ins Gewicht fallen hier vor allem die USA mit einem Minus von 71,5 Prozent. Für 2020 wird jetzt in der Coronakrise eine Exportoffensive angekündigt.

Der Exportüberschuss ist in Kärnten von rund einer Milliarde Euro auf 644 Millionen Euro gesunken © ake1150 - stock.adobe.com
 

In den vergangenen Jahren sind Kärntens Exporte stetig nach oben gegangen. Und auch beim Export-Überschuss stand damit ein deutliches Plus zum jeweiligen Vorjahr. In der Regel lag er bei mehr als einer Milliarde Euro. 2019 gab es hier erstmals seit langem einen deutlichen Knick. Der Rückgang bei den Exporten liegt bei acht Prozent. Und daraus resultierend beträgt der Außenhandelsbilanz-Überschuss 644 Millionen Euro - das sind um 39,8 Prozent weniger, als im Jahr 2018. "Es ist aber trotzdem der dritthöchste Wert, der mit Ausfuhren in Kärnten jemals erzielt wurde", sagt Meinrad Höfferer, Leiter der Abteilung Außenwirtschaft der Wirtschaftskammer Kärnten. Waren im Wert von 6,8 Milliarden Euro wurden importiert, Waren im Wert von 7,4 Milliarden Euro exportiert.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren