Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Zubringerflüge der AUAGeorg Knill: „Dann fliegen wir halt über München in die Welt“

Georg Knill, der neue Präsident der Industriellenvereinigung (IV), hält die Fluganbindung der Bundesländerflughäfen an Wien für unverzichtbar. Bei den staatlichen Corona-Hilfen kritisiert er die mehrfache Prüfung von Anträgen. Im Land ruft er zur geistigen Überwindung der Saturiertheit auf.

Georg Knill: Die Gießkanne wird nie funktionieren. Die Kreditschützer haben zu Recht vor Insolvenzverschleppungen gewarnt
Georg Knill: Die Gießkanne wird nie funktionieren. Die Kreditschützer haben zu Recht vor Insolvenzverschleppungen gewarnt. © Gerald Mandlbauer
 

Was machen Sie als Präsident der Industriellenvereinigung anders als Ihr Vorgänger Georg Kapsch?
GEORG KNILL: Ich möchte auf jeden Fall versuchen, unsere Mitglieder stärker einzubinden. Ich habe vor unserer Wahl gespürt, dass es eine hohe Bereitschaft gibt, sich noch stärker einzubringen. Wir können damit die gemeinsame Schlagzahl der IV deutlich erhöhen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Patriot
11
21
Lesenswert?

Dem Herrn Knill ist der Klimawandel anscheinend sowas von wurscht!

Seine Nachkommen werden es ihm einmal "danken"!

shaba88
2
15
Lesenswert?

Kommentar

ex München, ist ja eh normal, als reiseleidgeprüfter Kärntner, der es gewohnt ist, dass die diversen Anreisen aus Kärnten zu Airports mit Öffis länger dauern als die eigentliche Reise selbst, kann mich nichts erschüttern, ändern wird sich nichts mehr, eher noch schlechter werden. Auch Infinion und diverse sog. Industriellenwünsche werden nichts ändern. Besser wäre es, endlich mit der Jammerei aufhören und ein perfektes Zubringersystem aufbauen.

maxwi
2
8
Lesenswert?

da haben Sie recht

Solange aber leider die Verbindung nach Wien teilweise eingleisig ist, wird sich daran nichts verbessern. Und da gehts auch um die Verbindungen von der Steiermark zum Grazer HBF, aber auch wann die Züge fahren. Wenn man einen Frühflug hat oder in der nacht ankommt, dann gibt es keine Züge mehr. Und diese Flüge waren auch immer voll.

SoundofThunder
9
11
Lesenswert?

🤔

Jaja,wer fährt von Salzburg nach München um von dort aus nach Wien zu fliegen? Vielleicht sogar mit dem Zug? Oder mit dem Auto und lässt es tagelang in der Tiefgarage stehen? Parken ist ja gratis oder nicht? München ist bekanntlich teuer. Und wenn die Südbahn mit dem Koralm- und Semmeringtunnel fertig ist werden die Flughäfen Graz und Klagenfurt wackeln.

maxwi
7
18
Lesenswert?

etwas zu kurzsichtig

Ich glaube Sie verstehen das nicht. Es geht nicht darum nach Schwechat zu fliegen, um in die Stadt Wien zu fahren. Das ist natürlich schwachsinnig, da Bus, Bahn und Auto um einiges schneller sind. Es geht um Zubringerflüge. Ich bin beruflich viel Unterwegs und fliege von Graz nach Wien, um dann weiter in die USA zu fliegen. Da ich Außerhalb von Graz wohne, brauche ich momentan ca. 20 Minuten zum Flughafen. Danach müsste ich vom Grazer HBF starten. Dort mit dem Taxi hin ist in der Früh natürlich eine Herausforderung. Somit werden dann die Leute von Graz nach München oder Frankfurt fliegen und von dort aus dann weiter. Weil Sie Salzburg ansprechen. Der Salzburger wird dann nach München fahren oder fliegt über Frankfurt. Außerdem um den Früh Flug in Wien zu erreichen, die meisten sind ab 7, müsste man dann um 3 Uhr das Haus verlassen. Da ja in Wien auch der Check In und Security Prozess um einiges länger dauert, als in Graz. Das muss man alles berücksichtigen. Wenn ich nur 1-2-mal im Jahr Urlaub fliege, dann kann man das in Kauf nehmen, aber nicht, wenn man beruflich viel fliegt und auf die Zubringerflüge angewiesen ist.

jaenner61
12
17
Lesenswert?

ich warte ja nur darauf

dass er eine flugverbindung weiz-wien fordert! die zeit die der zug nach fertigstellung des tunnels benötigt, wird auch für einen hr. knill zu verkraften sein, so wichtig ist er auch wieder nicht!

maxwi
12
11
Lesenswert?

sie wissen echt nicht worum es geht...

Es geht um die Zubringerflüge und die gesamte Zeit die man braucht von der Haustür bis zum Flieger. Lesen Sie meine anderen Kommentare, da habe ich es beschrieben.

TrailandError
21
19
Lesenswert?

Die Klimafrage

Ist die Frage der Zukunft der Welt und damit auch aller Familien. Liebe Industriellenvereinigung wollen sie eigentlich auch damit beginnen nachhaltige Handlungsweisen beim Transport und Reisen zu forcieren? Mit dem Zug zuerst nach Wien ab 2026 ( Semmeringbasistunnel...) kann doch nicht zu viel verlangt sein. Es ist einfach präpotent der eigenen Wirtschaft schaden zu wollen indem man auf München ausweicht!!!

Carlo62
3
20
Lesenswert?

Preisfrage:

Welchen Zug nimmst Du von Graz (wenn der Semmering Tunnel fertig ist) wenn Du um 7:00 oder 7:30 ab Wien fliegen mußt. Vorgabe: Du mußt eineinhalb Stunden vor Abflug am Flughafen sein!

Hieronymus01
11
6
Lesenswert?

Dannsoll er mitdem Auto nach Wien fahren.

Ist noch immer weniger CO2 Ausstoß als mit dem Flugzeug.

maxwi
2
6
Lesenswert?

genau

Da das parken in Schwechat nichts kostet, geht das ja ganz einfach. Und wenn dann alle mit dem Auto fahren, dann ist das sicherlich weniger CO2 Ausstoß. Es ist ja auch ganz super, wenn man einen 12 Stunden Flug hinter sich hat oder den letzten Flug am Abend, dass man sich dann noch 2 Stunden ins Auto setzt. Bitte einmal das Ganze betrachten und nicht immer nur an Urlaubsflüge denken...

maxwi
4
16
Lesenswert?

und noch was...

es kommt nicht jeder aus Graz. Sehr viele kommen aus dem Umland. In der Früh zum Grazer HBF fahren kann auch lang dauern. Und bitte kommen Sie nicht mit, das geht mit dem Zug. Es gibt viele die mehr als nur einen kleinen Koffer haben. Und das ist dann auch super mit 1-2 große Koffer und auch noch einen Werkzeugkoffer im Zug fahren und dann noch umsteigen. Das gleiche gilt natürlich auch beim Rückflug, wenn man um 22 Uhr in Wien landet oder wenn sie von Übersee kommen und dann noch 2 Stunden in den Zug mit dem Gepäck zum Grazer HBF und dann noch eine Stunde nach Hause

shaba88
0
12
Lesenswert?

Kommentar

Wie recht Sie Haben... und dann kommen Sie erst aus der Provinz in Kaernten.....

Flogerl
27
28
Lesenswert?

Unvorstellbar.

Ja stellt's euch vor, unsere werten Industriellen müssen auf einmal mit dem Zug fahren. Einfach unvorstellbar, geradezu menschenunwürdig, aber echt jetzt !

berndhoedl
13
29
Lesenswert?

via München fliegen

in München sind die Lounges ohnehin besser als in Wien - also was solls wenn unsere Grünen die Graz/Wien Verbindung kappen wollen - sag ich OK - Graz/München ist auch gut.

joektn
7
8
Lesenswert?

Hm.

Also ist es den VIPs etwa nicht zumutbar, dass sie mit dem Fußvolk im selben Zug sitzen? Ich find die Aussage super arrogant, weil die Anbindung von Salzburg nach Wien ist mit bis zu 5 Schnellzügen pro Stunde (!) wohl eindeutig gegeben und das in einer super Zeit. Also was es da zum meckern gibt, muss mir mal einer erklären. Zu fein für den Zug oder wie?

maxwi
3
4
Lesenswert?

und die Steiermark

Das die Westbahn eine sehr gute Anbindung hat ist unbestritten. Schauen Sie sich bitte die Anbindung von Graz und Grazer Umland an. Das wir auch mit dem Semmering Basistunnel nicht besser. Ich bräuchte von mir zu Hause bis Schwechat dann mit dem Zug mindestens 2,5 Stunden und dann muss man noch ca, 1,5 - 2 Stunden am Flughafen Wien für Check In und Sicherheitskontrolle einplanen. Somit kommst dann dann leicht auf 4 Stunden und mehr. Wenn man aber von Graz wegfliegt, dann halbiert sich die Zeit, da in Graz der Check In und die Sicherheitskontrolle zusammen meistens nur 15 Minuten dauert oder sogar weniger. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man von Graz nach Wien 5 Züge pro Stunde hat

pregwerner
19
28
Lesenswert?

Geistige Überwindung der Saturiertheit???

Das Wort steht laut Wikipedia in Übersetzung mit "Sättigung, bürgerliche Zufriedenheit".

Wir sollen also unsere "Zufriedenheit" im Interesse der wirtschaftlichen Absätze über Bord werfen?

NEIN! Schon gar nicht, wenn man bedenkt, dass es in der Wirtschaft ja zudem meist nur um die "fetten Renditen", geht. Nicht so sehr um echte Basisinteressen wie Arbeitsplatzschaffung oder ähnliches...

Ich gebe daher diesen Auftrag ganz bewusst wieder an die Industrie und Wirtschaft zurück: Es ist keineswegs die Aufgabe der Bevölkerung ihre Zufriedenheit irgendwie anzutasten!

Viel mehr ist es ausschließlich die Aufgabe der Wirtschaft und Industrie, entsprechend neue Produkte und somit "freiwillig neue Bedürfnisse", zu schaffen!

Wenn eure Forscher und Entwickler Dinge entwickeln, wie z. B. das Handy in seiner historischen Gesamtform, werden sicher genug Menschen von sich aus sagen: Stopp! Das will ich haben!

Und so verstehe ich Wirtschaft! Man kann doch nicht den Leuten sagen, so ihr müsst unzufriedener werden, aus Unzufriedenheit heraus mehr kaufen, damit wir mehr Kohle machen!?! Das ist ja eigentlich eine Lose-Win-Situation.

Wie wäre es mit: "Lieber Kunde, gönn dir was!". Erwirb Dinge, wo du früher vielleicht aus Sparsamkeit nein gesagt hast. Obwohl du es gerne haben wolltest. Dann kauft der Kunde gerne und im Interesse seiner Zufriedenheit! Und so hätten wir eine Win-Win-Situation!

TrailandError
60
63
Lesenswert?

Einfach

Nix geschnallt. Aber Chef sein wollen von der Industrie..... Das sind halt jene Kräfte denen die Umwelt sowas von egal ist . Brauchen wir das Business von China wirklich ? - schon mal nachgedacht ob es lokaler auch gehen würde? Gerade weil alle jederzeit, und ach ja so dringend mit dem Flieger um die halbe Welt jetten wollen ( nicht müssen ! )geb ich der Erde und damit den Menschen nicht mehr viel Zeit. Wie war das noch mal mit enkeltauglichen Denken und Wirtschaften ?????????

maxwi
4
11
Lesenswert?

und noch was...

Anscheinend wissen auch nicht viele, dass die Steiermark auch ein starkes Exportland ist. Meine Firma hat eine Exportquote von mindestens 90%. Und da sind Zubringerflüge essentiell. Auch geht es darum, dass nicht jeder in Graz wohnt oder in der nähe vom HBF. Man muss auch diese Reisezeit mitrechnen und auch, dass es Früh- und Spätflüge gibt. Das reisen ist nicht am Flughafen beendet oder beginnt dort, sondern das ist immer das zu Hause.
Und es gibt auch viele, die 1-2 x im Monat fliegen oder noch öfters. Es geht nicht um Urlaubsflieger...

Hellimaria
24
58
Lesenswert?

....

Wer glaubt das alle Betriebe ihr Business im Umkreis von 200km machen können, der hat die rosa Brille noch nicht abgenommen oder schon wieder aufgesetzt. Globalisierung gehört sicher massiv überdacht, aber ganz ohne Reisen wird's nicht gehen.... und mit der Aussage, dann wird eben über MUC oder FRA geflogen hat er 100% Recht....