Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Flughafen Graz Ringen um AUA-Rettung: Auch steirische Wirtschaft bangt

Das Ringen um die Rettung der AUA lässt auch die steirische Wirtschaft und den Grazer Flughafen nicht kalt. Industrie-Chef Knill: Bundesländer-Anbindungen müssen Bedingung für eine Staatshilfe sein.

© Jürgen Fuchs
 

Das Ringen um die Rettung der AUA in Kombination mit dem Sparpaket, der Flottenverkleinerung und der Ausdünnung des Streckennetzes lässt auch am Wirtschaftsstandort Steiermark die Alarmglocken schrillen. Was bedeuten die Einschnitte für die Anbindung an den Flughafen Wien? Wie geht es mit den Direktflügen der AUA (nach Stuttgart und Düsseldorf) sowie der Konzernmutter Lufthansa (Frankfurt, München) weiter? Droht den Regionalflughäfen hier ein massiver Aderlass? Das sind nur einige der Schlüsselfragen, die aufgeworfen werden.

Kommentare (1)
Kommentieren
robertrr
4
11
Lesenswert?

Ja und Nein

Ich fliege (oder flog) regelmäßig und habe den Hub Wien nur in Ausnahmefällen genutzt. Bevorzugt verwende ich immer München (mit der Lufthansa) um zu meinem Endziel zu kommen. Also über Graz-München kommt man auch fast überall hin, außer Osteuropa, da hat (te) die AUA über Wien ihre Vorteile.