AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Bis zu 800 Stellen fallen wegAUA macht Ernst mit dem Personalabbau

Angekündigt hatte AUA-Chef Alexis von Hoensbroech den drastischen Stellenabbau schon im vergangenen Jahr. Heute vormittag wurde der Betriebsrat über die umfangreichen, konkreten Maßnahmen informiert.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Bei der AUA wird der Sparstift angesetzt
Bei der AUA wird der Sparstift angesetzt © APA/Roland Schlager
 

Die AUA muss im Kampf gegen die Billigairlines in Wien harte Schritte setzen. Der Abbau von bis zu 800 Stellen wird dabei auch nicht vor den Führungsetagen Halt machen. "Die Maßnahmen wurden gestern im Vorstand beschlossen", so AUA-Presschef Peter Thier. "Es beginnt jetzt die zweite Phase des Stellenabbbauprogramms, damit wird ein Umbau des Unternehmens einhergehen, das auch den Abbau von Führungskräften vorsieht." Die Zahl der Führungsposten wird um etwa ein Drittel zusammengestutzt. Konkrete bedeutet das: Von rund 300 Führungsjobs werden 90 wegfallen.

Kommentare (1)

Kommentieren
muckgre
0
4
Lesenswert?

Personalabbau

Alles dient der Gewinnmaximierung der Konzerne.

Antworten